Bayonne, Anreise ohne Flug

von: Gerhardt

Bayonne, Anreise ohne Flug - 27.12.21 21:01

Hallo in die Runde.

Im kommenden Sommer möchte ich eine Radreise durch Spanien machen. Startpunkt sollte an der spanischen Grenze sein, also im Raum Bayonne oder etwas südlich davon. Ich habe schon nach Zugverbindungen gesucht, wobei ich verschiedene Varianten gefunden habe.

Die Informationen auf "bahn.de" und "oui sncf" sind teilweise wiedersprüchlich und die Handhabung der beiden Portale ist nicht immer selbsterklärend. Deshalb habe ich verschiedene Fragen.

- TER: Können in diesen Zügen immer Räder mitgenommen werden oder gibt es Ausnahmen?
- Wie oder wo kann man die Fahrkarten, sei es für TER oder TGV, erwerben?
- Wie lange im voraus gibt es Fahrpläne? Derzeit gelten die Fahrpläne der SNCF nur bis Mitte März. Bei der DB gibt Fahrpläne bis Mitte August. Allerdings gibt es dort keine Informationen zur Radmitnahme, weder bei TER noch bei TGV.

Wie reist man an?
- Bis Genf und dann weiter mit TER nach Lyon. Laut "bahn.de" gibt es Verbindungen via Toulouse oder via Clermont-Ferrand. Welches ist die bessere? Wo übernachtet man am besten? ("oui sncf" findet gar keine Verbindungen.)
- Bis Basel und dann weiter mit TER nach Paris. Paris - Bayonne ist mit TER in einem Tag zu schaffen.
- Auf der Verbindung Straßburg - Paris - Bayonne gibt es einmal täglich einen TGV mit Fahrradabteil (jedenfalls bis März). In Bayonne kommt man sehr spät an, weshalb ich ggf. im Südwesten eine Übernachtung einlegte. Gibt es Empfehlungen wo?

Gruß, Gerd

von: m.indurain

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 27.12.21 22:41

Hallo,

hast Du schon dort reingeschaut:

https://www.radreise-wiki.de/Bahn_und_Rad_in_Frankreich

In einigen Regionen ist die Fahrradmitnahme in den Regionalzügen zu Stoßzeiten nicht zugelassen (steht dort auch drin).

Bei unserer Nordspanien-Tour sind wir auch mit dem Zug nach Bayonne angereist. Bei der Rückreise von Santiago Mietwagen bis franz. Grenze und weiter mit Zug.

Wir sind mit dem TGV angereist, allerdings Räder in Mülltüten:

Anreise Nordspanien-Tour

Eventuell für Dich auch eine Option, wenn Du nicht so viel Gepäck dabei hast.



von: Toxxi

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 27.12.21 23:48

In Antwort auf: Gerhardt
Wie reist man an?
- Bis Genf und dann weiter mit TER nach Lyon. Laut "bahn.de" gibt es Verbindungen via Toulouse oder via Clermont-Ferrand. Welches ist die bessere? Wo übernachtet man am besten? ("oui sncf" findet gar keine Verbindungen.)
- Bis Basel und dann weiter mit TER nach Paris. Paris - Bayonne ist mit TER in einem Tag zu schaffen.
- Auf der Verbindung Straßburg - Paris - Bayonne gibt es einmal täglich einen TGV mit Fahrradabteil (jedenfalls bis März). In Bayonne kommt man sehr spät an, weshalb ich ggf. im Südwesten eine Übernachtung einlegte. Gibt es Empfehlungen wo?

Kleiner Tipp - es wäre interessant zu wissen, von wo aus du anreisen willst.
von: Gerhardt

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 28.12.21 09:01

Nachtrag:
Ich reise aus dem Ruhrgebiet an.
Gruß, Gerd
von: kaman

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 28.12.21 09:10

Buchen kann man 3 (oder 4) Monate vorher.
Ich würde ab Straßburg (Direktverbindung) nach Bordeaux fahren und dann mit TER weiter. In Bordeaux oder außerhalb übernachten. In der Hauptsaison gibt es evtl. noch andere, für dich bessere Verbindungen.
TGV Ticket buche ich immer direkt bei oui sncf. TER kannst du unterwegs am Schalter oder mit der oui sncf-app buchen. Ab Januar soll eine neue App kommen.

Fahrradmitnahme im TER hängt von Region und Uhrzeit ab. Auf der SCNF-Website links oben die Region wählen und dann die Seite mir den Infos zur Fahrradmitnahme suchen.
von: m.indurain

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 28.12.21 09:23

In Antwort auf: kaman
Buchen kann man 3 (oder 4) Ich würde ab Straßburg (Direktverbindung) nach Bordeaux fahren und dann mit TER weiter. In Bordeaux oder außerhalb übernachten.


Habe mal die Pläne durchgesehen. So würde ich das auch machen. Es gibt einen TGV Strasbourg - Bordeaux (14:20/20:02), in dem auch Räder zusammengebaut mitgenommen werden dürfen. Ist ja in letzter Zeit eher eine Seltenheit in den TGV.
von: kaman

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 28.12.21 10:25

Mit Umsteigen über Paris gibt es mehrere Verbindungen. Die Suche nach Straßburg-Bayonne bringt alllerdings nur eine Verbindung. Wenn du Str.-Paris und Paris-Bayonne getrennt suchst wird es schon besser.
von: nachtregen

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 28.12.21 10:47

Ruhrgebiet - Paris über Nacht mit Flixbus (wird es nach Corona mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wieder geben), paar Stunden Puffer in Paris, TGV nach Bayonne.
von: Axurit

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 28.12.21 11:26

Wenn sich die Variante über Bordeaux nicht realisieren lässt, dann käme für mich als Nächstes der Nachtzug von Paris nach Toulouse in Betracht.

Über Genf ist eine gute Lösung für die Anreise nach Südostfrankreich und das Zentralmassiv. Für Bayonne wäre das für mich aber die allerletzte Option.

Wenn es nächsten Sommer eine TGV-Verbindung von Straßburg nach Avignon oder gar Montpellier gibt, wäre das eine Option in Kombination mit dem Intercité-Zug Marseille-Bordeaux.

Zitat:
In Bayonne kommt man sehr spät an, weshalb ich ggf. im Südwesten eine Übernachtung einlegte. Gibt es Empfehlungen wo?
Da würde ich in Bordeaux etwas mit Airbnb suchen. Einen ordentlichen CP gibt es da auch.
von: rolf7977

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 28.12.21 12:25

In Antwort auf: Axurit


Wenn es nächsten Sommer eine TGV-Verbindung von Straßburg nach Avignon oder gar Montpellier gibt, wäre das eine Option in Kombination mit dem Intercité-Zug Marseille-Bordeaux.



Von Straßburg nach Avignon im TGV sollte es aber geben. Das ist ein Zug, der jeden Tag in Kooperation mit der DB fährt. Straßburg 16:14 Uhr ab, Avignon 21.08 Uhr an.

Rolf
von: stefan1893

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 28.12.21 12:33

Hallo Rolf,

Wie kann ein Rad in diesem Zug transportiert werden? Stellplätze gibt es ja wohl keine?
von: Axurit

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 28.12.21 12:45

In Antwort auf: rolf7977
In Antwort auf: Axurit


Wenn es nächsten Sommer eine TGV-Verbindung von Straßburg nach Avignon oder gar Montpellier gibt, wäre das eine Option in Kombination mit dem Intercité-Zug Marseille-Bordeaux.



Von Straßburg nach Avignon im TGV sollte es aber geben. Das ist ein Zug, der jeden Tag in Kooperation mit der DB fährt. Straßburg 16:14 Uhr ab, Avignon 21.08 Uhr an.

Rolf
Sorry, es sollte "eine TGV-Verbindung mit Fahrradmitnahme" heissen.
von: rolf7977

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 28.12.21 12:46

In Antwort auf: stefan1893
Hallo Rolf,

Wie kann ein Rad in diesem Zug transportiert werden? Stellplätze gibt es ja wohl keine?


Danach haben wir uns ehrlich gesagt nicht erkundigt. Unser Tandem ist zerlegbar und passte problemlos in die Gepäckfächer. Die empfand ich als relativ groß.

Rolf
von: Gerhardt

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 28.12.21 13:02

Danke für die zahlreichen Antworten und Gedankenanstöße.

@Rolf: Die Verbindung 16:14 ab Straßburg besitzt keine Fahrradplätze (lt. OuiSncf)

@m.indurain: Die Verbindung 14:20 ab Straßburg hatte ich nicht gefunden. Danke für den Hinweis.
Diese Verbindung erscheint mir als die beste. Gegen 13 Uhr kann ich Straßburg erreichen.

Zusatzfrage: Eine Fahrkarte bis Kehl kostet nur den Bruchteil einer Fahrt bis Straßburg. Ist schon jemand von Kehl nach Straßburg geradelt? Ist das überhaupt realistisch?

@Nachtregen: Flixbus ist nichts für Warmduscher. 2018 bin ich von Düsseldorf zum Gardasee gefahren. Flixbus ist deshalb nur die letzte Option.

Gruß, Gerd

von: Axurit

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 28.12.21 13:06

In Antwort auf: Gerhardt
Ist schon jemand von Kehl nach Straßburg geradelt? Ist das überhaupt realistisch?
Ich vermute schon. Andernfalls hätten sie dort nicht eigens eine Brücke für Radfahrer und Fußgänger gebaut.
von: rolf7977

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 28.12.21 13:07

In Antwort auf: Gerhardt


Zusatzfrage: Eine Fahrkarte bis Kehl kostet nur den Bruchteil einer Fahrt bis Straßburg. Ist schon jemand von Kehl nach Straßburg geradelt? Ist das überhaupt realistisch?



Das ist realistisch und dauert auch nicht lange. In Straßburg sind in den letzten Jahren einige Radwege neu entstanden. Es geht zeitweise an recht dicht befahrenen und lauten Straßen lang. Machbar ist das. Der Bahnhof von Kehl liegt auch driekt an der Brückenrampe der Rheinbrücke nach Straßburg rüber.

Rolf
von: stefan1893

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 28.12.21 13:18

In Antwort auf: Axurit
In Antwort auf: Gerhardt
Ist schon jemand von Kehl nach Straßburg geradelt? Ist das überhaupt realistisch?
Ich vermute schon. Andernfalls hätten sie dort nicht eigens eine Brücke für Radfahrer und Fußgänger gebaut.

Vom Kehler Bahnhof aus nimmt man eher die Beatus-Rhenanus-Brücke.
von: kaman

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 28.12.21 14:00

In Antwort auf: Gerhardt


Zusatzfrage: Eine Fahrkarte bis Kehl kostet nur den Bruchteil einer Fahrt bis Straßburg. Ist schon jemand von Kehl nach Straßburg geradelt? Ist das überhaupt realistisch?



Du kannst doch auch mit der Tram fahren.
von: Axurit

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 28.12.21 14:16

In Antwort auf: stefan1893

Vom Kehler Bahnhof aus nimmt man eher die Beatus-Rhenanus-Brücke.
Ja klar. Ich würde ja bei der DB die Fahrkahrte bis Offenburg oder Appenweier kaufen und vor Ort das Ticket nach Straßburg. Oder, wenn die Zeit reicht, von Offenburg/Appenweier mit dem Rad fahren.
von: Sklodowska226

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 28.12.21 18:24

In Antwort auf: stefan1893
Hallo Rolf,

Wie kann ein Rad in diesem Zug transportiert werden? Stellplätze gibt es ja wohl keine?

Hallo Stefan,
mit einem Zug dieser Verbindung bin ich vor ca. 5 Jahren mal von Karlsruhe nach Avignon in den Rennrad-Urlaub gefahren. Die Rennräder waren zerlegt und in Taschen bzw einem geschickt gefalteten Karton verstaut. Damit waren alle Schaffner zufrieden!

Der TGV war doppelstöckig und große Gepäckfächer gab es vor allem in der oberen Etage, neben den Aufgangstreppen.

Aus dem Ruhrgebiet fände ich persönlich auch die Option über Paris interessant. Der Thalys ist aus Köln sehr schnell in Paris, nur kostet er einiges. Wenn Dir sightseeing in Paris viel gibt, könntest Du da eine Nacht übernachten.

Sonst ist die direkte Weiterreise nach Bordeaux vmtl empfehlenswert. In dem Fall würde ich versuchen, ein durchgehendes Ticket zu kaufen, wegen der Fahrgastrechte.
von: AndreMQ

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 28.12.21 18:56

In Antwort auf: Gerhardt
....Paris - Bayonne ist mit TER in einem Tag zu schaffen....
Für geplante Reise mit Rad nach Paris im Sommer 2022 ohne große Reservierungen, ohne Zerlegen und vom genauen Zeitpunkt noch flexibel wird wir folgt vorgegangen:
Nur Regionalverkehr, also nur sncf.com suchen und nichts länder- (D - F) oder gesellschaftsübergreifendes (SNCF - DB). Dann auf der Karte Schienen direkt nach der Grenze gesucht - hier Forbach in der Nähe von Saarbrücken. Die Verbindung Forbach - Paris nur mit TER gibt es. Paris - Bayonne wurde ja schon gefunden. Die Mitnahmebedingungen sind für jeden einzelnen TER zu finden, i.d.R. kostenlose Mitnahme. Aktuell sind wir ganz zuversichtlich, dass dies klappen wird.
von: Gerhardt

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 28.12.21 20:46

Mein aktuelle Planung sieht dank Eurer Hilfe jetzt so aus:

7:55 ab Köln, 12:53 an Kehl, 14:20 ab Straßburg, 20:02 an Bordeaux

Eine Fahrkarte bis Straßburg kostet etwa €100, bis Kehl ab €30 (montags und freitags allerdings deutlich teurer). Bei der Preisdifferenz fahre ich auch Straßenbahn...
Hoffentlich gelten die SNCF-Fahrpläne auch im Sommer.
Gruß, Gerd
von: veloträumer

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 28.12.21 21:48

Ich habe nur diagonal gelesen, weiß nicht, ob das so schon geschrieben wurde.

Wenn man das Velo verpackt, ist es meistens gut, wenn das nur für eine Strecke gilt und man entpsrechend davor und danach Zeit zum Basteln hat. Es macht also z.B. Sinn, den Zug nach Paris mit auseinandergebauten Rad zu nehmen und dann einen TGV nach Bayonne mit Velomitnahme, weil man ja in Paris den Bahnhof wechseln muss und dafür das Radl braucht. Ich bin seinerzeit mit dem Spätzug in Bayonne gereist und habe nachts noch eine Ecke zum Schlafen am Meer gesucht. Im Zweifel hätte es auch Campings gegeben, die sind in der Nähe dort aber recht teuer. Ferner könnte man auch ein Hotel oder Hostel in Bayonne vorher buchen. Das habe ich mal bei einer Spätankunft in Nizza gemacht. Du brauchst kein schlechtes Gewissen haben, spät einzutreffen, sowas ist üblich.

Intercités Toulouse - Bayonne/Bordeaux: Velomitnahme ist auch dort mögllich, es gibt aber feine Unterschiede: nach Bordeaux musste man reservieren/zahlen, nach Bayonne war frei.

Nachtzüge: Bisher ohne Velomitnahme, ggf. aber denkbar mit Abteilbuchung, gibt es wieder einen Nachtzug von Wien nach Paris (via Karlsruhe/Straßburg). Evtl. eine Option. Für 2022 ist ein neuer Nachtzug nach Tarbes geplant, vermutlich aber noch nicht im Sommer. Der dürfte aber Velomitnahme haben. Es lohnt aber die Lage zu beobachten. Nach meiner Erfahrung gelangten Nachtzüge oft sehr spät erst ins Buchungssystem und es lohnte sich, kurzfristg zu buchen. Im Sommerfahrplan wirst du auch insgesamt andere Verbindung finden - das ist schwer vorhersehbar, was kommt und typisch SNCF.
von: kaman

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 06:59

In Antwort auf: Gerhardt
Mein aktuelle Planung sieht dank Eurer Hilfe jetzt so aus:

7:55 ab Köln, 12:53 an Kehl, 14:20 ab Straßburg, 20:02 an Bordeaux


Die DB ist selten pünktlich. Nimm, falls möglich, einen früheren Zug nach Kehl.
von: m.indurain

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 08:24

In Antwort auf: kaman
In Antwort auf: Gerhardt
Mein aktuelle Planung sieht dank Eurer Hilfe jetzt so aus:

7:55 ab Köln, 12:53 an Kehl, 14:20 ab Straßburg, 20:02 an Bordeaux


Die DB ist selten pünktlich. Nimm, falls möglich, einen früheren Zug nach Kehl.


Ob in der Regel pünktlich oder nicht pünktlich, ich würde auf jeden Fall einiges an Luft einplanen. Es kann immer etwas passieren. Wenn der TGV weg ist, dann ist er weg. Und wenn keine durchgehende Fahrkarte gebucht wurde (außerdem Zugbindung), dann gibt es auch keinen Anspruch zur Weiterfahrt mit einem anderen Zug. Außerdem sind TGV mit Fahrradabteil rar.

Ich würde in Straßburg mindestens 1,5 Stunden "Luft" einplanen.
von: mr.bicycle

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 08:24

In Antwort auf: veloträumer
....Ferner könnte man auch ein Hotel oder Hostel in Bayonne vorher buchen. ...


Auch in der Hotelfachschule von Biarritz (ca. 8 km von Bayonne) kann man zu normalen Tarifen gut speisen, übernachten und sein Rad abstellen !
von: Juergen

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 08:42

party wein
Danke für den Link.
von: mr.bicycle

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 08:54

Viel Spaß am Meer wein
von: m.indurain

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 09:08

Ich würde so fahren:

Köln 5:48 ICE 511
Mannheim 7:23/9:35 ICE 275
Offenburg 10:29/12:35 RB 25 (alternativ 10:35, oder 11:33 nur bis Kehl)
Strasbourg 13:06

Wenn alles passt und es nicht in Strömen regnet, kann man die ca. 25 km ab Offenburg nach Strasbourg mit dem Rad fahren.

Die Fahrkarten Köln - Kehl und Kehl - Strasbourg kann man separat buchen. Das ist dann günstiger als ein Fahrschein für die Gesamtstrecke.
von: mr.bicycle

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 09:12

Und hier noch was schmunzel in der Gegend für die Feinschmecker !
von: m.indurain

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 09:16

Frage, die nicht ganz zum Thema passt:

Angenommen ich habe eine Verbindung mit Fahrrad mit Zugbindung bei der DB gebucht. Der 1. Zug (ICE/IC) hat Verspätung und ich verpasse dadurch den Anschlusszug. Mit welchem Zug kann ich weiterfahren, wenn bei den Folgezügen (IC/ICE) alle Fahrradstellplätze ausgebucht und auch belegt sind?
von: AndreMQ

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 09:30

In Antwort auf: Gerhardt
Mein aktuelle Planung sieht dank Eurer Hilfe jetzt so aus:

7:55 ab Köln, 12:53 an Kehl, 14:20 ab Straßburg, 20:02 an Bordeaux

Eine Fahrkarte bis Straßburg kostet etwa €100, bis Kehl ab €30 (montags und freitags allerdings deutlich teurer). Bei der Preisdifferenz fahre ich auch Straßenbahn...
Hoffentlich gelten die SNCF-Fahrpläne auch im Sommer.
Gruß, Gerd
... Bahn incl. ihrer Schnellzugverbindungen denkt im Gegensatz zu Flug erst einmal regional oder landesspezifisch. Und wenn Radler auch noch nach "Regionalverkehr" suchen, um ggfs. ohne Reservierungspflicht zu reisen, dann steckt es ja schon im Namen. Alles grenzüberschreitende ist erst "sonder" in Angebot und Tarifen. Also erster Blick ist immer in Google, wo überhaupt Schienen liegen und dann erst die Verbindungssucher passend füttern.
von: Horst14

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 11:58

Hallo,

Zitat:
Die Informationen auf "bahn.de" und "oui sncf" sind teilweise wiedersprüchlich und die Handhabung der beiden Portale ist nicht immer selbsterklärend.

Mein aktuelle Planung sieht dank Eurer Hilfe jetzt so aus:

7:55 ab Köln, 12:53 an Kehl, 14:20 ab Straßburg, 20:02 an Bordeaux

Eine Alternative:
08:53 EC7 ab Köln - 11:47 an Karlsruhe
12:07 RE ab Karlsruhe - 12:51 an Appenweier
13:43 TER ab Appenweier - 14:06 an Strasbourg
14:22 TGV ab Strasbourg - 20:02 an Bordeaux
Von Karlsruhe nach Appenweier gibte es noch eine RE-Verbindung 12:39 - 13:20, es liegen aber ca. 400 m zwischen den beiden Stationen.

Unter oui sncf kann die Fahrt Appenweier - Bordeaux durchgehend gebucht werden.

Gruß
Horst

von: Gerhardt

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 12:22

Danke für die lieben Hinweise zur Verbindung Köln - Straßburg. Eine Verbindung, welche größere Verspätungen toleriert, gibt es nicht.

Das Problem ist, dass man in Mannheim immer umsteigen muss und es gibt nur alle zwei Stunden ein Verbindungen von Mannheim nach Süden. Der Regionalzug nach Süden fährt unmittelbar nach dem Fernzug. Verpasst man den Fernzug dürfte auch der Regionalzug weg sein.

Ich habe bei meiner Verbindung einen Puffer von zwei Stunden in Mannheim, in Offenburg von fünf Minuten. Sollte der Anschluss in Offenburg misslingen, komme ich erst gegen 13:30 Uhr in Kehl an.

5:48 ab Köln ist so früh, dass ich Sorge habe diesen Zug nicht zu erreichen. (Ich starte nicht in Köln, ich hätte nur zehn Minuten Übergangszeit).

Die von Horst vorgeschlagene Verbindung hat ihren Charme (man fährt längs des Rheins), aber die Übergangszeiten sind hier auch kurz.
Gruß, Gerd
von: Juergen

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 12:28

In Antwort auf: mr.bicycle
Viel Spaß am Meer wein
1974 und 1975 stand die Ente an der Playa De Biarritz und das Wasser im Schwimmbad war salzig.bäh weinend
von: mr.bicycle

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 12:59

... und warum nicht gleich von Mannheim (in ca. 3h) zum Gare de l'Est ?
von: mr.bicycle

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 13:22

So z.B.

Köln Hbf ab 06:54
Mannheim Hbf an 08:23

Mannheim Hbf ab 09:40
Paris Est an 12:54

Paris Montparn. ab 16:11
Bayonne an 20:03
von: Gerhardt

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 13:27

@mr.bicycle
Wo lasse ich das Rad? Wenn ich mein Rad zerlegen wollte, führe ich nicht über Mannheim sondern direkt nach Paris.
Gruß, Gerd
von: Felix-Ente

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 13:38

Wenn du die deutsche Bahnverbindung über den Browser buchst, kannst du dir einen Zwischenhalt in Mannheim mit Sicherheitspuffer eingeben und für die Etappe Mannheim - Strasbourg die ICE, EC und IC abwählen. Dann hast du hinter Mannheim keine Zugbindung mehr und kannst früher fahren, wenn dein ICE bzw. EC aus Köln pünktlich ist. Mannheim - Strasbourg dauert dann (mit zusätzlichem entspannten Umstieg in Karlsruhe) allerdings 3 Stunden.
von: mr.bicycle

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 17:55

Sorry, ich dachte die Zerlegeversion nach "m.indurain" ist noch nicht ganz vom Tisch !
(Zwecks solchen Planungen, habe ich schon lange diese Lösung!)
von: veloträumer

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 22:10

In Antwort auf: m.indurain

Die Fahrkarten Köln - Kehl und Kehl - Strasbourg kann man separat buchen. Das ist dann günstiger als ein Fahrschein für die Gesamtstrecke.

Das Problem wesentlich teuerer Tickets taucht allerdings nicht bei Normalpreisen auf, sondern nur bei Angebotspreisen. Offenburg oder Kehl ist Inland, Straßburg hingegen Ausland. Da gibt es dann meist geringere Rabatte bzw. der niedrigste Angebotspreis ist grundsätzlich höher. Es kommt auch vor, dass Angebotspreise nicht bei allen Halten funktionieren, sondern nur mit den größeren Städten. Ich habe mal einen Zug von Genf nach Stuttgart mit Europaspezial gebucht, bin aber in Nyon eingestiegen. Ab Nyon hätte ich kein Eurospecial bekommen, sondern nur Normalpreis. War etwas kritisch, weil ich meinen Radstellplatz dann später belegt habe. Nach Vorschrift hat man dazu aber 15 Minuten Zeit, von Genf nach Nyon brauchte der Zug nur 13 Minuten.

Zur Radfahrt nach Straßburg: Ich würde mir das nicht antun, wenn der Zeitrahmen doch irgendwie begrenzt ist. Die ist arg öde von Offenburg oder Appenweier bis nach Kehl. Irgenwo in den zug springen, wenn doch was passiert, ist nicht. Von Kehl zum Bahnhof Straßburg ist ziemlich langwierig und verwirrend - er liegt ganz westlich in der Stadt, weil Paris zugeneigt (der Zug aus Kehl muss auch ein großen Bogen um die Stadt fahren). Man muss also eine Reihe unbequemer Stadtstraßen queren und die Orientierung ist nicht die beste. Obwohl ich schon mehrfach in Straßburg mit Velo war, habe ich immer noch Respekt dort vor der Orientierung. Gesteigert wird das durch die verwirrenden Rheinhafenanlagen. Wer da einmal vom Kurs abkommt, findet nur schwer zurück. Hinzu kommen ein recht unberechenbarer Belag (evtl. gelangt man über Pflaster) und häufige Baustellen auf der Strecke.
von: AndreMQ

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 23:18

.. also von Kehl-HBF bis Strasbourgh-HBF sind knappe 7km. Das sollte einen Reiseradler weder strecken- noch orientierungsmäßig überfordern. Außerdem kann man sich für kritische Überbrückungen (also z.B. so einen Grenz- bzw. Bahnhof-Bahnhof-Transfer) einen Track vorher erstellen.
von: m.indurain

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 23:20

In Antwort auf: AndreMQ
Außerdem kann man sich für kritische Überbrückungen (also z.B. so einen Grenz- bzw. Bahnhof-Bahnhof-Transfer) einen Track vorher erstellen.


Vorausgesetzt man hat ein Navi, wovon ich ausgegangen bin. Ohne würde ich allerdings auch abraten.
von: Horst14

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 29.12.21 23:57

Zitat:
Mein aktuelle Planung sieht dank Eurer Hilfe jetzt so aus: 7:55 ab Köln....
Zitat:
Nachtrag:
Ich reise aus dem Ruhrgebiet an.

Der ICE 513 kommt aus Münster und fährt durchs Ruhrgebiet.

Zitat:
Zusatzfrage: Eine Fahrkarte bis Kehl kostet nur den Bruchteil einer Fahrt bis Straßburg.

Du kannst unter oui sncf eine Fahrkarte Offenburg - Bordeaux buchen, würde im Augenblick für Mitte März 64,60 EUR kosten + Fahrrad.

Gruß
Horst
von: hopi

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 30.12.21 05:44

In Antwort auf: m.indurain
In Antwort auf: AndreMQ
Außerdem kann man sich für kritische Überbrückungen (also z.B. so einen Grenz- bzw. Bahnhof-Bahnhof-Transfer) einen Track vorher erstellen.


Vorausgesetzt man hat ein Navi, wovon ich ausgegangen bin. Ohne würde ich allerdings auch abraten.
Es bleibt immer noch die Option auf einer Papierkarte mit angemessener Detailierung mittels farbigem Marker die vorgesehene Wegeführung einzuzeichnen. Die weit verbreitete Verfügbarkeit von Navis und/oder vergleichbaren Anwendungen auf einem Smartphone hat doch hoffentlich nicht dazu geführt, dass kaum ein Reiseradler auch nur recht kurze Teilstrecken ohne derartige moderne Helfer bewältigen kann. Oder irre ich mich da? schmunzel
von: m.indurain

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 30.12.21 09:02

In Antwort auf: hopi
In Antwort auf: m.indurain
In Antwort auf: AndreMQ
Außerdem kann man sich für kritische Überbrückungen (also z.B. so einen Grenz- bzw. Bahnhof-Bahnhof-Transfer) einen Track vorher erstellen.


Vorausgesetzt man hat ein Navi, wovon ich ausgegangen bin. Ohne würde ich allerdings auch abraten.
Es bleibt immer noch die Option auf einer Papierkarte mit angemessener Detailierung mittels farbigem Marker die vorgesehene Wegeführung einzuzeichnen. Die weit verbreitete Verfügbarkeit von Navis und/oder vergleichbaren Anwendungen auf einem Smartphone hat doch hoffentlich nicht dazu geführt, dass kaum ein Reiseradler auch nur recht kurze Teilstrecken ohne derartige moderne Helfer bewältigen kann. Oder irre ich mich da? schmunzel


Die Variante vorher erstellter Track + Navi ist wohl unbestritten die beste, um zügig und berechenbar in unbekannten Städten und deren Peripherie von A nach B zu kommen. Alles andere bringt Verzögerungen. Wenn man genug Zeit hat und keine Navis mag, bzw. fahren nach Papierkarten liebt, ist das was anderes. Aber hier standen die beiden vorher genannten Kriterien im Vordergrund.
von: AndreMQ

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 30.12.21 09:50

... im konkreten Fall von Kehl-HBF nach Strasbourgh-HBF geht es auch ohne Track, es reicht, sich ein paar Straßennamen auf den Zettel zu schreiben oder auch 20min nach Sonnenstand nach Westen zu fahren und dann nach HBF zu fragen. Es ist nicht zu verfehlen.
von: natash

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 30.12.21 11:54

Ich bin ja schon häufiger zum Bahnhof mach Straßburg und retour geradelt und habe ihn bislang immer gefunden. Am einfachsten geht das zwar wenn die Anfahrt bereits von der richtigen Rheinseite aus stattfindet, aber ein intensiveres Kartenstudium im Voraus verhilft durchaus zu einer zielorientierten Wegführung. Mit Navi gehts noch schneller.
Ich selbst vermeide ja Bahnumstiege mit Rad und finde die Radanreise deshalb erheblich entspannter, vom Ruhrgebiet aus ist das hingegen natürlich langwieriger als es sich für Personen darstellt, die in Baden wohnen.
Je nach Zugverbindungen könnte es sich auch lohnen bis Achern oder (näher) Appenweier zu fahren (wird beides oft angefahren) und von dort rüber ins Elsass zu radeln. Wenn die Zeit knapp werden sollte und Du nicht durch Straßburg radeln möchtest, kannst Du in Kehl immer noch die Tram nehmen.
Alternativ: Wir haben bei unserer Pyrenäentour vor ein paar Jahren bei der Rückfahrt kurz vor Bordeaux niederländische Reiseradler getroffen, die mit einem Fahradbus angreist waren.
Ihren Angaben zu Folge fahren diese Busse recht häufig. Falls Du also einfach in eine niederländische Stadt (die Busse fuhren scheints von mehreren Orten los), wäre das vielleicht auch eine Anreiseoption.
Gruß
Nat
von: harald.m

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 31.12.21 09:28

Danke!
Hier zwei links:
https://www.fietsvakanties.net/fietsbussen-fietsvervoer/
https://www.fietsvervoer.nl/
von: Felix-Ente

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 31.12.21 15:44

In Antwort auf: hopi
In Antwort auf: m.indurain
In Antwort auf: AndreMQ
Außerdem kann man sich für kritische Überbrückungen (also z.B. so einen Grenz- bzw. Bahnhof-Bahnhof-Transfer) einen Track vorher erstellen.


Vorausgesetzt man hat ein Navi, wovon ich ausgegangen bin. Ohne würde ich allerdings auch abraten.
Es bleibt immer noch die Option auf einer Papierkarte mit angemessener Detailierung mittels farbigem Marker die vorgesehene Wegeführung einzuzeichnen. Die weit verbreitete Verfügbarkeit von Navis und/oder vergleichbaren Anwendungen auf einem Smartphone hat doch hoffentlich nicht dazu geführt, dass kaum ein Reiseradler auch nur recht kurze Teilstrecken ohne derartige moderne Helfer bewältigen kann. Oder irre ich mich da? schmunzel


Ich habe lange Zeit Karten zur Fahrt benutzt, bin aber heilfroh, dass ich jetzt Navis benutzen kann. Karten sind toll, wenn es um die Planung der Fahrt geht, weil man die gesamte Umgebung auf einen Blick hat. (Im Gegensatz zum recht kleinen Ausschnitt auf dem Navi.) Aber auf der Fahrt, gerade wenn ein bestimmter Zug erreicht werden muss, gibt es bei der Karte das Problem, dass man bei jedem Stopp erst den Standort bestimmen muss. Nicht in jedem Ort stehen flächendeckend Straßenschilder, außerorts schon dreimal nicht, und das Querstraßen abzählen funktioniert nur, wenn stets klar gekennzeichnet ist, was ist Straße und was ist Grundstückszufahrt. Hinweisschilder werden manchmal verdreht oder ganz gestohlen. Nein, auf einer Bahnhof-zu-Bahnhof-Etappe habe ich lieber einen Track im Navi und als Rückfallebene noch das Ziel im Router.
von: Ednett

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 31.12.21 18:43

Wahrscheinlich wird es dir nicht besonders helfen, aber der Zug von Strassburg nach Bordeaux hat einen Zwischenhalt am Bahnhof Lorraine TGV (der liegt mitten in der Pampa irgendwo zwischen Metz und Nancy) Du könntest also auch mal nach Verbindungen nach Metz oder Thionville suchen, dort eine Übernachtung (Camping im Ort) einplanen und am nächsten Tag in aller Ruhe zu dem Bahnhof per Rad fahren. Der Zug startet dort so gegen 3 Uhr nachmittags - da müsste schon viel passieren, um den zu verpassen.

Aber Achtung: der Bahnhof liegt wirklich am vermeintlichen Arsch der Welt - ich glaube nicht, dass man dort länger als eine Stunde verweilen kann, ohne komplett in Depressionen zu versinken.....
von: AndreMQ

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 01.01.22 09:53

In Antwort auf: Ednett
Wahrscheinlich wird es dir nicht besonders helfen, aber der Zug von Strassburg nach Bordeaux hat einen Zwischenhalt ...
Kann schon helfen. Beim Suchen von längeren Verbindungen setzt der sncf-Router eventuell nur noch TGVs ein und zeigt mögliche TER-Verbindungen nicht mehr an. Klickt man TGV weg, dann bleibt nichts übrig. Setzt man aber Zwischenpunkte, dann tauchen TER-Möglichkeiten auf. Kenne den Grund nicht, kann das auch nicht besser beschreiben, aber wer Verbindungen sucht und unbedingt TGVs und andere reservierungspflichtige Züge vermeiden will, bemerkt das. Mit ein paar Zwischenzielen spielen, bringt da einige Erkenntnisse, wo noch Verbindungen sind. Natürlich kommt man nicht in 3h quer durch Frankreich, aber das ist im Urlaub mir zumindest egal.
von: Radina

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 05.01.22 20:15

Hallo Gerhard,

ich habe vor ein paar Jahren meine Spanienrundreise in Biarritz begonnen, ist ja ganz in der Nähe. Von Straßburg bin ich mit dem TGV nach Bordeaux und von dort mit dem TER nach Biarritz. War `ne super Verbindung. Nur die Radreservierung war etwas umständlich. Der TGV hatte 4 Stellplätze für Fahrräder. Übers Internet konnte ich keine Fahrradreservierung tätigen, bin deshalb genau 3 Monate vor Reisebeginn nach Straßburg gefahren und habe am Schalter die Fahrkarte und Radreservierung gemacht und 4 Wochen später nochmal für die Rückreise. Allerdings ist Frankreich für mich gut erreichbar.
Ist schon ein paar Jahre her, vielleicht ist es ja mit der Radreservierung einfacher geworden.
Gute Reise!
von: Radina

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 05.01.22 20:23

Hallo Indurain,

du kannst erst mit dem nächsten Zug weiterfahren, der einen freien Fahrradplatz hat. Diese Erfahrung durfte ich bei meiner letzten Radreise machen. So hat die Heimreise von ursprünglich 8 Stunden 27 Std. gedauert, Nacht auf dem Bahnhof inclusive.
Seitdem meide ich längere Bahnfahrten in der Hauptsaison.
Radina
von: sugu

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 05.01.22 21:13

Je nach Kulanz und Platz erst, wie berichtet, mit dem nächsten Zug, der freie Plätze hat oder es findet sich noch eine Alternative. Eventuell muss/kann man auf Nahverkehrszüge (ohne Reservierung) ausweichen. Ich hatte so schon mal für eine Fahrt, die drei Stunden dauern sollte, vier Stunden Wartezeit dazu bekommen und bin direkt zum Zielort, statt zum Startort, wo die Nachmittags-Radtour beginnen sollte. Einmal ist der Fahrradwagen nicht dabei gewesen, da durften die Räder im letzten Wagen im Bereich vor den Türen mitfahren.

Es gelten meiner Meinung nach auch bei solchen Verspätungen die Erstattungsregeln für Bahnfahrten.
von: kaman

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 06.01.22 08:14

Kann man in Frankreich alternativ mit TER-Zügen fahren, wenn der Einzige Zug am Tag mit Radmitnahme ausfällt. Hat da jemand Erfahrung.
von: Axurit

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 06.01.22 13:19

In Antwort auf: kaman
Kann man in Frankreich alternativ mit TER-Zügen fahren, wenn der Einzige Zug am Tag mit Radmitnahme ausfällt.
Die offizielle Lösung bei Zugausfall und verpasstem Anschluss wegen Verspätung ist Umbuchung beim Bordpersonal des aktuellen Zugs, am Schalter oder bei der Hotline. Eine Regelung wie in Deutschland, einfach den nächsten Zug zu nehmen, gibt es nicht. Wie kulant das Personal ist, wenn man das trotzdem macht, weiss ich auch nicht. Insbesondere wenn die Alternative mit TER auch Umstiege umfasst, würde ich auf jeden Fall eine Umbuchung am Schalter machen oder, wenn das nicht machbar ist, ein TER-Ticket buchen und die Kostenerstattung für den ausgefallenen Zug beanspruchen.
von: veloträumer

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 07.01.22 00:02

In Antwort auf: Radina
Hallo Indurain,

du kannst erst mit dem nächsten Zug weiterfahren, der einen freien Fahrradplatz hat. Diese Erfahrung durfte ich bei meiner letzten Radreise machen.

Mein in Frankreich so genau wohl einmal eingetretene Situation wurde so behandelt: Nach verpassten Anschlusszug in Paris wurde mir die Fahrt am Schalter umgebucht auf den nächstmöglichen TGV mit Velomitnahme (ca. 2 Std., ohne Velomitnahme wäre ein Stunde früher gewsen). Das ging aber auch nur so flott, weil zu der Zeit zahlreiche TGVs mit Velomitnahme zwsichen Paris und Straßburg verkehrten (heute nicht mehr).Die Velomitnahme konnte mir am Schalter aber nicht garantiert werden, dafür musste ich beim Zugmanager vorsprechen. Im Zweifel könnte der auch nochmal ablehnen. Im besagten Fall gabs aber keine Überbuchung, sodass es problemlos möglich war. Der Zugmanager machte dennoch keinen so wirklich freundlichen Eindruck (Obrigkeitsgehabe, mitunter typisch bei der SNCF).

Die zweite Situation war bei Streik, wo allerdings die meisten Regeln außer Kraft waren. In dem Fall konnte ich auch mit Zügen ohne Velomitnahme fahren, allerdings auch immer mit Hürden (Wer kommt überhaupt in den Zug? Wohin fährt er? Gibt es überhaupt Anschlüsse? Das Ersatzpersonal konnte sich auch mal so aufspielen, dass der Rausschmiss drohte, wenn man das Rad anders abstellte als befohlen).
von: Gerhardt

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 07.01.22 14:57

Hallo in die Runde.

Wieviele Fahrradplätze gibt es denn im TGV?
Gruß, Gerd
von: Deul

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 07.01.22 16:06

Wenn er welche hat, dann ganze 4 Plätze

Gruß
Detlef
von: veloträumer

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 07.01.22 19:29

Neue und neu umgebaute/renovierte Züge, auch TGVs, müssen mit Wirkung Anfang des letzten Jahres mindestens 8 Fahrradstellplätze haben. Es betrifft allerdings nicht neue Züge, die bereits in Produktion oder deren Planung abgeschlossen sind, also auch nicht für den TGV M (TGV der Zukunft), der 2024 auf die Schiene kommen soll, für den aber immerhin 4 Stellplätze eingerichtet werden sollen. Einige weitere Ausnahmen gibts bei Regionalzügen vor allem um Paris rum. Ein Jahrzehnt dürfte also für den Komplettwandel kaum reichen. Wer jung ist, kann es vielleicht noch erleben, die alten Knochen im Forum kaum. träller Ähnliches gilt ja auch für den Umbau der deutschen ICEs, von denen irgendwann auch alle Velostellplätze haben sollen. Meldung dazu: Actu (frz.)
von: m.indurain

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 07.01.22 21:39

In Deutschland gibt es inzwischen schon viele ICE-Verbindungen mit Fahrradtransport. Die neuen ICE4 mit immerhin 8 Stellplätzen sind meines Wissens schon auf allen wichtigen ICE-Linien im Einsatz.

In der Beziehung sind wir Frankreich doch mal um einiges voraus.
von: Gerhardt

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 12.01.22 13:03

Hallo in die Runde.

Ich möchte noch einmal Reservierung und Fahrkartenkauf aufgreifen, da es hier unterschiedliche Aussagen und Empfehlungen gibt.

Ist es möglich Fahrkarte u n d Fahrradplatz On-Line zu buchen? Wenn ja, wie kommt man an den Fahrausweis?
Gruß, Gerd
von: Axurit

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 12.01.22 13:28

Wenn es um die französische Strecke geht, dann kann man online buchen und den Fahrradplatz reservieren. Man bekommt ein elektronisches Ticket, auf dem auch die Fahrradreservierung vermerkt ist. Das Ticket gibt es als PDF und dazu einen Code, mit dem man es in die SNCF-App laden kann. Kaufen und reservieren kann man auf oui.sncf oder bei Trainline. Letzteres bietet aus meiner Sicht komfortablere Bezahlmöglichkeiten, ist aber bei der Verbindungssuche etwas weniger komfortabel.
von: kaman

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 12.01.22 15:18

In Antwort auf: Axurit
Kaufen und reservieren kann man auf oui.sncf oder bei Trainline. Letzteres bietet aus meiner Sicht komfortablere Bezahlmöglichkeiten, ist aber bei der Verbindungssuche etwas weniger komfortabel.

Ich würde immer direkt buchen, über oui.sncf oder mit der App kann man (je nach Ticket), falls nötig, einfach umbuchen oder stornieren.
von: Axurit

Re: Bayonne, Anreise ohne Flug - 12.01.22 16:57

In Antwort auf: kaman
über oui.sncf oder mit der App kann man (je nach Ticket), falls nötig, einfach umbuchen oder stornieren.
Stornieren kann man bei Trainline auch. Bei der SNCF kann man dagegen nur mit Kreditkarte bezahlen, Paypal geht nur bei nicht stornierbaren Tickets, bei Trainline immer. Aber wenn man ohnehin mit Kreditkarte bezahlt, dann ist man bei oui.sncf gut aufgehoben. Trainline bietet nicht immer alle Sparpreise an. Mir gefällt auf oui.sncf besonders, dass die Tickets im Fernverkehr meist für mehrere Tage im Warenkorb reserviert bleiben. Das ist recht praktisch, wenn man eine Teilstrecke bei der DB bucht. Das kann man in aller Ruhe machen, wenn das SNCF-Ticket schon geblockt ist.