Re: Durch das Brentatal von Trento nach Venedig zu

von: Hansebiker

Re: Durch das Brentatal von Trento nach Venedig zu - 25.04.17 12:19

Moin moin,
ich war im vorigen Jahr auf dieser Strecke unterwegs. Im Teil IV meines Blogs kannst Du dir ab dem 8.ten Reisetag einen kleinen Eindruck verschaffen, wie es im Brentatal aussieht. Ich hab`s genossen. VCA Teil IV Ich plädiere, genau wie alle Anderen, ab Treviso die Bahn zu nehmen. Wo ihr an den Seen aussteigt ist eigentlich egal. Sehr schön ist auf jeden Fall die wunderbare Landschaft. Ein Aufstieg mit Kindern, egal welche Strecke, ist meiner Meinung nach nicht machbar. Und mit dem Kollegen Schlumpf kann man sich nun gar nicht vergleichen, dem ist selbst im Himalaja kein Pass zu hoch.

Wenn Du in Bassano bist und dort übernachten willst, ist die Reservierung eines CP empfehlenswert. Ich hatte Glück und erwischte den letzten freien Platz.
Sicher wirst Du dich nicht so blöd anstellen wie, ich und den Radweg von Bassano nach Treviso schnell finden. Bitte plane das sorgfältig. Ich bin auf verkehrsreichen Strecken gefahren und das war wahrlich kein Vergnügen und mit Kindern ist das unverantwortlich.

Von Treviso Richtung Mestere gibt es einen neuen und sehr schönen Radweg am Fluß Sile entlang. Bin ich gefahren, ist sehr emfehlenswert.

Bitte berücksichtige in der Planung, dass Venedig zwar mit dem Fahrrad erreichbar ist (über den Damm), aber die Räder sind in Venedig selbst ein großes Hindernis. Ihr könnt da nirgends fahren, müsst schieben und über Brücken tragen. Da ist es schon toll, wenn man sein Basislager auf einem der Campingplätze aufschlägt und Venedig zu Fuß erkundet. Die Busse fahren alle 30 Minuten.

Viel Spaß auf dieser schönen Tour.