Durch das Brentatal von Trento nach Venedig zu

von: meck

Durch das Brentatal von Trento nach Venedig zu - 24.04.17 13:27

Hallo,
wir planen Radtour/Übernachtung in Zelten mit 3 Kindern (Jüngste ist 10). Wer kennt die Strecke von Trento nach Levico? Soll angeblich Steigungen haben bzw. die meisten/viele steigen auf diesem Teilabschnitt auf Zug um. Warum? Oder gibt es keine guten Radwege/Beschilderungen?
Wir radeln sehr viel, kommen aus dem bergigen Schwarzwald schmunzel und sind Steigungen gewohnt, aber wollen den Mädels nicht zu viel zu muten und haben auch nur begrenzt Zeit für die Strecke. Kann uns jemand in Prozent sagen, wie steil die Steigungen sind?
Dann geht es weiter durch das Brentatal auf der Via Claudia Augusta - Bassano del Grappa - Mestre - nach Venedig. Wer kennt diese Strecke? Ist sie gut befahrbar mit Kindern?
Würden uns sehr über eine Antwort freuen. Danke im voraus!
von: Hansflo

Re: Durch das Brentatal von Trento nach Venedig zu - 24.04.17 16:13

Hallo und Herzlich Willkommen im Forum,

die Strecke von Trient ins Suganertal hat nicht nur angeblich Steigungen, sondern tatsächlich und zwar saftige. Mit den Prozentangaben tu' ich mich schwer, aber ein paar Mal um die zehn werden es schon sein. Die Beschilderung ist außerdem nicht besonders, das wird ohne Navi schwierig.

Meine Empfehlung mit Kindern ist: nehmt den Zug! Aber nicht bis Levico, sondern steigt bereits in Pergine aus, dann startet ihr gleich mit dem schönen Weg-Abschnitt am Caldonazzo-See. Die gesamte Strecke bis Bassano ist bestens kindertauglich auf einem sehr schön ausgebauten Radweg mit genügend Rastplätzen. Wenn möglich, würde ich Sonntage meiden.

Hans

Mit der Suchfunktion und "Valsugana" findest du sicher einiges an Informationen. Das Valsugana kommt auch in zwei Reiseberichte von mir vor: hier und hier.
von: iassu

Re: Durch das Brentatal von Trento nach Venedig zu - 24.04.17 23:18

War es nicht der Herr Schlumpf, der hier einen Weg durchs Hinterland empfahl, der das Zugfahren vermeidet? Ich bin aber zu faul, gezielt danach zu suchen.

Ich bin dazumal mit dem Zug eben bis Pergine gefahren und auf dem Rückweg 5 Wochen später verbotenerweise die Hauptstraße. Und obwohl ich da ziemlich unempfindlich bin, würde ich letzteres ganz sicher nicht nochmal machen.
von: jochenfranke

Re: Durch das Brentatal von Trento nach Venedig zu - 25.04.17 00:23

Hi,

bin die Strecke 2015 von Trento hoch mit Zeltgepäck über die kleinen Nebenstraßen gefahren. Landschaft toll, direkt durch Weinberge, mit Blicken über die ganze Stadt, aaaaaaber....,
Mehrere Rampen sind jenseits der 20%, oft über 200m lang. Streckenteil mit etwa 15% über 1,5 km. Würde ich mit Kindern nicht machen, ich rate davon ab.
Keine Beschilderung, hatte damals noch kein Navi, bin mit Bikeline Karte geradelt, das ging.
Ab den Seen dann runter nach Bassano, 1a Radweg.
Sind ab Bassano auf kleinste Strassen über Asolo, Montebeluna, nach Mestre.
Ab Mestre, stark befahrene Strasse. Mit schmalen Seitenstreifen zur Brücke nach Venedig.

Sorry für den Schreibstil, schnell mit Handy getippt

Gruß Jochen
von: Hansflo

Re: Durch das Brentatal von Trento nach Venedig zu - 25.04.17 07:28

In Antwort auf: iassu
War es nicht der Herr Schlumpf, der hier einen Weg durchs Hinterland empfahl, der das Zugfahren vermeidet?


Es sind 250 Höhenmeter zu überwinden und das in einer eng begrenzten Talschaft, viele Möglichkeiten sehe ich da nicht. Ich lasse mich aber gerne überraschen vom blauen Kollegen.

Hans
von: Hansebiker

Re: Durch das Brentatal von Trento nach Venedig zu - 25.04.17 12:19

Moin moin,
ich war im vorigen Jahr auf dieser Strecke unterwegs. Im Teil IV meines Blogs kannst Du dir ab dem 8.ten Reisetag einen kleinen Eindruck verschaffen, wie es im Brentatal aussieht. Ich hab`s genossen. VCA Teil IV Ich plädiere, genau wie alle Anderen, ab Treviso die Bahn zu nehmen. Wo ihr an den Seen aussteigt ist eigentlich egal. Sehr schön ist auf jeden Fall die wunderbare Landschaft. Ein Aufstieg mit Kindern, egal welche Strecke, ist meiner Meinung nach nicht machbar. Und mit dem Kollegen Schlumpf kann man sich nun gar nicht vergleichen, dem ist selbst im Himalaja kein Pass zu hoch.

Wenn Du in Bassano bist und dort übernachten willst, ist die Reservierung eines CP empfehlenswert. Ich hatte Glück und erwischte den letzten freien Platz.
Sicher wirst Du dich nicht so blöd anstellen wie, ich und den Radweg von Bassano nach Treviso schnell finden. Bitte plane das sorgfältig. Ich bin auf verkehrsreichen Strecken gefahren und das war wahrlich kein Vergnügen und mit Kindern ist das unverantwortlich.

Von Treviso Richtung Mestere gibt es einen neuen und sehr schönen Radweg am Fluß Sile entlang. Bin ich gefahren, ist sehr emfehlenswert.

Bitte berücksichtige in der Planung, dass Venedig zwar mit dem Fahrrad erreichbar ist (über den Damm), aber die Räder sind in Venedig selbst ein großes Hindernis. Ihr könnt da nirgends fahren, müsst schieben und über Brücken tragen. Da ist es schon toll, wenn man sein Basislager auf einem der Campingplätze aufschlägt und Venedig zu Fuß erkundet. Die Busse fahren alle 30 Minuten.

Viel Spaß auf dieser schönen Tour.
von: Falk

Re: Durch das Brentatal von Trento nach Venedig zu - 25.04.17 12:29

Zitat:
Es sind 250 Höhenmeter zu überwinden und das in einer eng begrenzten Talschaft, viele Möglichkeiten sehe ich da nicht.

Hm, wo ist denn die betreffende Schwelle? Auf der Karte sehe ich nur eine künstliche Längenentwicklung und die liegt gleich bei Trento San Bartolameo. Die Gelegenheit zum Befahren der Strecke, gleichgültig ob mit dem Fahrrad oder mit dem Zug, hatte ich noch nicht. Letzteres verhinderten die Fahrplankonstrukteure der alten FS über viele Jahre ausgesprochen effektiv.
von: veloträumer

Re: Durch das Brentatal von Trento nach Venedig zu - 25.04.17 13:15

In Antwort auf: iassu
War es nicht der Herr Schlumpf, der hier einen Weg durchs Hinterland empfahl, der das Zugfahren vermeidet? Ich bin aber zu faul, gezielt danach zu suchen.

Ich bin dazumal mit dem Zug eben bis Pergine gefahren und auf dem Rückweg 5 Wochen später verbotenerweise die Hauptstraße. Und obwohl ich da ziemlich unempfindlich bin, würde ich letzteres ganz sicher nicht nochmal machen.

Wohl war es dieses Bilderrätsel. Gemäß Karte allerdings keine Geheimstrecke, sondern nur problematisch wegen offizieller Sperrrung. Steil ist es, wie Schlumpf beschreibt. Ich würde auch mal einen Blick auf die SS349 und die SP76, die knacken zwar die 600-m-Marke, aber vielleicht sind die Steigungen günstiger verteilt. Ich sehe auch auf Google-Maps auch noch Lokalstraßen-Varianten, die andere Anstiegsvarianten bis zur Hälfte der Strecke nach Pergine anbieten könnten, wenn man vom nördlich Stadtausgang Trento starten würde. Für ggf. mehr bergfähige Fahrer finde ich noch mehr Varianten. Eigentlich sollten die Digitalnavigatoren hier im Forum keine Problem haben das zu finden, aber auf den Geräten sitzen wohl auch manchmal Tomaten... zwinker
von: Hansflo

Re: Durch das Brentatal von Trento nach Venedig zu - 25.04.17 15:24

In Antwort auf: Falk
Zitat:
Es sind 250 Höhenmeter zu überwinden und das in einer eng begrenzten Talschaft, viele Möglichkeiten sehe ich da nicht.

Hm, wo ist denn die betreffende Schwelle? Auf der Karte sehe ich nur eine künstliche Längenentwicklung und die liegt gleich bei Trento San Bartolameo. Die Gelegenheit zum Befahren der Strecke, gleichgültig ob mit dem Fahrrad oder mit dem Zug, hatte ich noch nicht. Letzteres verhinderten die Fahrplankonstrukteure der alten FS über viele Jahre ausgesprochen effektiv.


Trient liegt auf Seehöhe 200, die Schwelle an der Festung Civezzano auf 500, Pergine dann (mit Gegenanstieg) auf etwa 470, der Caldonazzo-See auf 450. Vom Zentrum in Trient bis zum Forte Civezzano sind es gut 5 km; die reine Steigungsstrecke dürfte einen Kilometer kürzer sein. Es geht für überschaubare 300 Höhenmeter also doch recht ordentlich zur Sache.

H.

Schlumpfens Bild zeigt genau die Durchfahrt am Tor am Scheitelpunkt der Strecke.
von: Falk

Re: Durch das Brentatal von Trento nach Venedig zu - 25.04.17 15:38

Danke, also war ich mit der Lage der Steigungsstrecke schon in der richtigen Ecke.
von: martinbp

Re: Durch das Brentatal von Trento nach Venedig zu - 25.04.17 18:27

Ich bins bergab gefahren, auf diversen Nebestraßen, auch das fand ich wegen der Steihheit (und weil durch bewohntes Gebiet mit vielen Seitenstraßen) schon grenzwertig, bergauf würde ich es mir nicht antun wollen.
von: jochenfranke

Re: Durch das Brentatal von Trento nach Venedig zu - 25.04.17 21:21

Hi,

habe noch drei Bilder zur Auffahrt gefunden.
Hier kann man es zumindest erahnen wie steil es war,



immer wieder schöne Blicke auf die Stadt,
an diesen Tag hatte es mehr als 30°C., das gibt natürlich Schweiß und Durst.



nach etwa 5km immer währenden starken Rampen, wurde es oben flacher, bis zu den Seen angenehmes Radeln.



Gruß,
Jochen
von: veloträumer

Re: Durch das Brentatal von Trento nach Venedig zu - 26.04.17 11:40

Ich möchte auch das haben, was du getrunken hast (etwas von Miraculix?)... lach
von: jochenfranke

Re: Durch das Brentatal von Trento nach Venedig zu - 26.04.17 15:06

Hi,

In Antwort auf: veloträumer
etwas von Miraculix?)... lach


ja, hätten wir gut brauchen können... grins, war aber nur Wasser.
den Zaubertrank gibts dann Abends, meisst wird es dann noch lustig. träller

Gruß,
Jochen
von: Hansflo

Re: Durch das Brentatal von Trento nach Venedig zu - 28.04.17 13:11

bittesehr, gerne geschehen!

H.
von: Juno234

Re: Durch das Brentatal von Trento nach Venedig zu - 28.04.17 17:02

Wie meine Vor-Schreiber würde ich auch zur Zugfahrt zwischen Trento und Pergine raten. Vor zwei Jahren war es allerdings so, dass mit Ausnahme der absoluten Hochsaison im August (und Juli?) dieser Regionalzug nur 2 Stellplätze für Räder hat und das Zugpersonal ziemlich pingelig ist (zumindest war es so bei uns).

Eine Möglichkeit, die Steilstrecke bei Trento ohne größeren Verkehr zu umgehen, ist es, ab Lavis die Via für Fußwanderer zu nehmen, die auf kleinen Sträßchen oberhalb des Tales verläuft.

Zwischen Bassano und Venedig gilt es gut vorzuplanen. Allzu leicht gerät man auf stark befahrene Straßen. Im Bereich von Padua ist der Brenta-Radweg mittlerweile auch fertig.
von: Juno234

Re: Durch das Brentatal von Trento nach Venedig zu - 28.04.17 17:22

Ich habe mich mal etwas im Netz umgeschaut. Nach den Seiten der Trentiner Provinzverwaltung werden jetzt offenbar ständig 6 Radstellplätze angeboten. Quelle:

Rad im Valsugana-Zug