Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
13 Mitglieder (BeBor, globetrottel, Nunkuat, Hardy_FRI, Michael99, Philueb, 5 unsichtbar), 150 Gäste und 447 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28583 Mitglieder
95490 Themen
1492907 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2702 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >
Themenoptionen
Off-topic #1487415 - 29.12.21 09:16 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: m.indurain]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1204
Frage, die nicht ganz zum Thema passt:

Angenommen ich habe eine Verbindung mit Fahrrad mit Zugbindung bei der DB gebucht. Der 1. Zug (ICE/IC) hat Verspätung und ich verpasse dadurch den Anschlusszug. Mit welchem Zug kann ich weiterfahren, wenn bei den Folgezügen (IC/ICE) alle Fahrradstellplätze ausgebucht und auch belegt sind?

Geändert von m.indurain (29.12.21 09:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#1487417 - 29.12.21 09:30 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: Gerhardt]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4735
In Antwort auf: Gerhardt
Mein aktuelle Planung sieht dank Eurer Hilfe jetzt so aus:

7:55 ab Köln, 12:53 an Kehl, 14:20 ab Straßburg, 20:02 an Bordeaux

Eine Fahrkarte bis Straßburg kostet etwa €100, bis Kehl ab €30 (montags und freitags allerdings deutlich teurer). Bei der Preisdifferenz fahre ich auch Straßenbahn...
Hoffentlich gelten die SNCF-Fahrpläne auch im Sommer.
Gruß, Gerd
... Bahn incl. ihrer Schnellzugverbindungen denkt im Gegensatz zu Flug erst einmal regional oder landesspezifisch. Und wenn Radler auch noch nach "Regionalverkehr" suchen, um ggfs. ohne Reservierungspflicht zu reisen, dann steckt es ja schon im Namen. Alles grenzüberschreitende ist erst "sonder" in Angebot und Tarifen. Also erster Blick ist immer in Google, wo überhaupt Schienen liegen und dann erst die Verbindungssucher passend füttern.

Geändert von AndreMQ (29.12.21 09:33)
Nach oben   Versenden Drucken
#1487431 - 29.12.21 11:58 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: Gerhardt]
Horst14
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 250
Hallo,

Zitat:
Die Informationen auf "bahn.de" und "oui sncf" sind teilweise wiedersprüchlich und die Handhabung der beiden Portale ist nicht immer selbsterklärend.

Mein aktuelle Planung sieht dank Eurer Hilfe jetzt so aus:

7:55 ab Köln, 12:53 an Kehl, 14:20 ab Straßburg, 20:02 an Bordeaux

Eine Alternative:
08:53 EC7 ab Köln - 11:47 an Karlsruhe
12:07 RE ab Karlsruhe - 12:51 an Appenweier
13:43 TER ab Appenweier - 14:06 an Strasbourg
14:22 TGV ab Strasbourg - 20:02 an Bordeaux
Von Karlsruhe nach Appenweier gibte es noch eine RE-Verbindung 12:39 - 13:20, es liegen aber ca. 400 m zwischen den beiden Stationen.

Unter oui sncf kann die Fahrt Appenweier - Bordeaux durchgehend gebucht werden.

Gruß
Horst


Geändert von Uli (29.12.21 12:23)
Änderungsgrund: Dem ersten Zug ein C spendiert
Nach oben   Versenden Drucken
#1487436 - 29.12.21 12:22 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: Horst14]
Gerhardt
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 272
Danke für die lieben Hinweise zur Verbindung Köln - Straßburg. Eine Verbindung, welche größere Verspätungen toleriert, gibt es nicht.

Das Problem ist, dass man in Mannheim immer umsteigen muss und es gibt nur alle zwei Stunden ein Verbindungen von Mannheim nach Süden. Der Regionalzug nach Süden fährt unmittelbar nach dem Fernzug. Verpasst man den Fernzug dürfte auch der Regionalzug weg sein.

Ich habe bei meiner Verbindung einen Puffer von zwei Stunden in Mannheim, in Offenburg von fünf Minuten. Sollte der Anschluss in Offenburg misslingen, komme ich erst gegen 13:30 Uhr in Kehl an.

5:48 ab Köln ist so früh, dass ich Sorge habe diesen Zug nicht zu erreichen. (Ich starte nicht in Köln, ich hätte nur zehn Minuten Übergangszeit).

Die von Horst vorgeschlagene Verbindung hat ihren Charme (man fährt längs des Rheins), aber die Übergangszeiten sind hier auch kurz.
Gruß, Gerd
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1487438 - 29.12.21 12:28 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: mr.bicycle]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12816
In Antwort auf: mr.bicycle
Viel Spaß am Meer wein
1974 und 1975 stand die Ente an der Playa De Biarritz und das Wasser im Schwimmbad war salzig.bäh weinend
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1487446 - 29.12.21 12:59 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: Gerhardt]
mr.bicycle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 237
... und warum nicht gleich von Mannheim (in ca. 3h) zum Gare de l'Est ?
Nach oben   Versenden Drucken
#1487449 - 29.12.21 13:22 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: Gerhardt]
mr.bicycle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 237
So z.B.

Köln Hbf ab 06:54
Mannheim Hbf an 08:23

Mannheim Hbf ab 09:40
Paris Est an 12:54

Paris Montparn. ab 16:11
Bayonne an 20:03
Nach oben   Versenden Drucken
#1487450 - 29.12.21 13:27 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: mr.bicycle]
Gerhardt
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 272
@mr.bicycle
Wo lasse ich das Rad? Wenn ich mein Rad zerlegen wollte, führe ich nicht über Mannheim sondern direkt nach Paris.
Gruß, Gerd
Nach oben   Versenden Drucken
#1487453 - 29.12.21 13:38 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: Gerhardt]
Felix-Ente
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1494
Wenn du die deutsche Bahnverbindung über den Browser buchst, kannst du dir einen Zwischenhalt in Mannheim mit Sicherheitspuffer eingeben und für die Etappe Mannheim - Strasbourg die ICE, EC und IC abwählen. Dann hast du hinter Mannheim keine Zugbindung mehr und kannst früher fahren, wenn dein ICE bzw. EC aus Köln pünktlich ist. Mannheim - Strasbourg dauert dann (mit zusätzlichem entspannten Umstieg in Karlsruhe) allerdings 3 Stunden.
Felix
Nach oben   Versenden Drucken
#1487472 - 29.12.21 17:55 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: Gerhardt]
mr.bicycle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 237
Sorry, ich dachte die Zerlegeversion nach "m.indurain" ist noch nicht ganz vom Tisch !
(Zwecks solchen Planungen, habe ich schon lange diese Lösung!)
Nach oben   Versenden Drucken
#1487493 - 29.12.21 22:10 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: m.indurain]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16375
In Antwort auf: m.indurain

Die Fahrkarten Köln - Kehl und Kehl - Strasbourg kann man separat buchen. Das ist dann günstiger als ein Fahrschein für die Gesamtstrecke.

Das Problem wesentlich teuerer Tickets taucht allerdings nicht bei Normalpreisen auf, sondern nur bei Angebotspreisen. Offenburg oder Kehl ist Inland, Straßburg hingegen Ausland. Da gibt es dann meist geringere Rabatte bzw. der niedrigste Angebotspreis ist grundsätzlich höher. Es kommt auch vor, dass Angebotspreise nicht bei allen Halten funktionieren, sondern nur mit den größeren Städten. Ich habe mal einen Zug von Genf nach Stuttgart mit Europaspezial gebucht, bin aber in Nyon eingestiegen. Ab Nyon hätte ich kein Eurospecial bekommen, sondern nur Normalpreis. War etwas kritisch, weil ich meinen Radstellplatz dann später belegt habe. Nach Vorschrift hat man dazu aber 15 Minuten Zeit, von Genf nach Nyon brauchte der Zug nur 13 Minuten.

Zur Radfahrt nach Straßburg: Ich würde mir das nicht antun, wenn der Zeitrahmen doch irgendwie begrenzt ist. Die ist arg öde von Offenburg oder Appenweier bis nach Kehl. Irgenwo in den zug springen, wenn doch was passiert, ist nicht. Von Kehl zum Bahnhof Straßburg ist ziemlich langwierig und verwirrend - er liegt ganz westlich in der Stadt, weil Paris zugeneigt (der Zug aus Kehl muss auch ein großen Bogen um die Stadt fahren). Man muss also eine Reihe unbequemer Stadtstraßen queren und die Orientierung ist nicht die beste. Obwohl ich schon mehrfach in Straßburg mit Velo war, habe ich immer noch Respekt dort vor der Orientierung. Gesteigert wird das durch die verwirrenden Rheinhafenanlagen. Wer da einmal vom Kurs abkommt, findet nur schwer zurück. Hinzu kommen ein recht unberechenbarer Belag (evtl. gelangt man über Pflaster) und häufige Baustellen auf der Strecke.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1487502 - 29.12.21 23:18 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: veloträumer]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4735
.. also von Kehl-HBF bis Strasbourgh-HBF sind knappe 7km. Das sollte einen Reiseradler weder strecken- noch orientierungsmäßig überfordern. Außerdem kann man sich für kritische Überbrückungen (also z.B. so einen Grenz- bzw. Bahnhof-Bahnhof-Transfer) einen Track vorher erstellen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1487503 - 29.12.21 23:20 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: AndreMQ]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1204
In Antwort auf: AndreMQ
Außerdem kann man sich für kritische Überbrückungen (also z.B. so einen Grenz- bzw. Bahnhof-Bahnhof-Transfer) einen Track vorher erstellen.


Vorausgesetzt man hat ein Navi, wovon ich ausgegangen bin. Ohne würde ich allerdings auch abraten.

Geändert von m.indurain (29.12.21 23:22)
Nach oben   Versenden Drucken
#1487505 - 29.12.21 23:57 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: Gerhardt]
Horst14
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 250
Zitat:
Mein aktuelle Planung sieht dank Eurer Hilfe jetzt so aus: 7:55 ab Köln....
Zitat:
Nachtrag:
Ich reise aus dem Ruhrgebiet an.

Der ICE 513 kommt aus Münster und fährt durchs Ruhrgebiet.

Zitat:
Zusatzfrage: Eine Fahrkarte bis Kehl kostet nur den Bruchteil einer Fahrt bis Straßburg.

Du kannst unter oui sncf eine Fahrkarte Offenburg - Bordeaux buchen, würde im Augenblick für Mitte März 64,60 EUR kosten + Fahrrad.

Gruß
Horst
Nach oben   Versenden Drucken
#1487514 - 30.12.21 05:44 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: m.indurain]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4895
In Antwort auf: m.indurain
In Antwort auf: AndreMQ
Außerdem kann man sich für kritische Überbrückungen (also z.B. so einen Grenz- bzw. Bahnhof-Bahnhof-Transfer) einen Track vorher erstellen.


Vorausgesetzt man hat ein Navi, wovon ich ausgegangen bin. Ohne würde ich allerdings auch abraten.
Es bleibt immer noch die Option auf einer Papierkarte mit angemessener Detailierung mittels farbigem Marker die vorgesehene Wegeführung einzuzeichnen. Die weit verbreitete Verfügbarkeit von Navis und/oder vergleichbaren Anwendungen auf einem Smartphone hat doch hoffentlich nicht dazu geführt, dass kaum ein Reiseradler auch nur recht kurze Teilstrecken ohne derartige moderne Helfer bewältigen kann. Oder irre ich mich da? schmunzel
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1487524 - 30.12.21 09:02 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: hopi]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1204
In Antwort auf: hopi
In Antwort auf: m.indurain
In Antwort auf: AndreMQ
Außerdem kann man sich für kritische Überbrückungen (also z.B. so einen Grenz- bzw. Bahnhof-Bahnhof-Transfer) einen Track vorher erstellen.


Vorausgesetzt man hat ein Navi, wovon ich ausgegangen bin. Ohne würde ich allerdings auch abraten.
Es bleibt immer noch die Option auf einer Papierkarte mit angemessener Detailierung mittels farbigem Marker die vorgesehene Wegeführung einzuzeichnen. Die weit verbreitete Verfügbarkeit von Navis und/oder vergleichbaren Anwendungen auf einem Smartphone hat doch hoffentlich nicht dazu geführt, dass kaum ein Reiseradler auch nur recht kurze Teilstrecken ohne derartige moderne Helfer bewältigen kann. Oder irre ich mich da? schmunzel


Die Variante vorher erstellter Track + Navi ist wohl unbestritten die beste, um zügig und berechenbar in unbekannten Städten und deren Peripherie von A nach B zu kommen. Alles andere bringt Verzögerungen. Wenn man genug Zeit hat und keine Navis mag, bzw. fahren nach Papierkarten liebt, ist das was anderes. Aber hier standen die beiden vorher genannten Kriterien im Vordergrund.

Geändert von m.indurain (30.12.21 09:04)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1487532 - 30.12.21 09:50 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: m.indurain]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4735
... im konkreten Fall von Kehl-HBF nach Strasbourgh-HBF geht es auch ohne Track, es reicht, sich ein paar Straßennamen auf den Zettel zu schreiben oder auch 20min nach Sonnenstand nach Westen zu fahren und dann nach HBF zu fragen. Es ist nicht zu verfehlen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1487545 - 30.12.21 11:54 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: Gerhardt]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7096
Ich bin ja schon häufiger zum Bahnhof mach Straßburg und retour geradelt und habe ihn bislang immer gefunden. Am einfachsten geht das zwar wenn die Anfahrt bereits von der richtigen Rheinseite aus stattfindet, aber ein intensiveres Kartenstudium im Voraus verhilft durchaus zu einer zielorientierten Wegführung. Mit Navi gehts noch schneller.
Ich selbst vermeide ja Bahnumstiege mit Rad und finde die Radanreise deshalb erheblich entspannter, vom Ruhrgebiet aus ist das hingegen natürlich langwieriger als es sich für Personen darstellt, die in Baden wohnen.
Je nach Zugverbindungen könnte es sich auch lohnen bis Achern oder (näher) Appenweier zu fahren (wird beides oft angefahren) und von dort rüber ins Elsass zu radeln. Wenn die Zeit knapp werden sollte und Du nicht durch Straßburg radeln möchtest, kannst Du in Kehl immer noch die Tram nehmen.
Alternativ: Wir haben bei unserer Pyrenäentour vor ein paar Jahren bei der Rückfahrt kurz vor Bordeaux niederländische Reiseradler getroffen, die mit einem Fahradbus angreist waren.
Ihren Angaben zu Folge fahren diese Busse recht häufig. Falls Du also einfach in eine niederländische Stadt (die Busse fuhren scheints von mehreren Orten los), wäre das vielleicht auch eine Anreiseoption.
Gruß
Nat
Nach oben   Versenden Drucken
#1487639 - 31.12.21 09:28 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: natash]
harald.m
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 88
Unterwegs in Deutschland

Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1487671 - 31.12.21 15:44 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: hopi]
Felix-Ente
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1494
In Antwort auf: hopi
In Antwort auf: m.indurain
In Antwort auf: AndreMQ
Außerdem kann man sich für kritische Überbrückungen (also z.B. so einen Grenz- bzw. Bahnhof-Bahnhof-Transfer) einen Track vorher erstellen.


Vorausgesetzt man hat ein Navi, wovon ich ausgegangen bin. Ohne würde ich allerdings auch abraten.
Es bleibt immer noch die Option auf einer Papierkarte mit angemessener Detailierung mittels farbigem Marker die vorgesehene Wegeführung einzuzeichnen. Die weit verbreitete Verfügbarkeit von Navis und/oder vergleichbaren Anwendungen auf einem Smartphone hat doch hoffentlich nicht dazu geführt, dass kaum ein Reiseradler auch nur recht kurze Teilstrecken ohne derartige moderne Helfer bewältigen kann. Oder irre ich mich da? schmunzel


Ich habe lange Zeit Karten zur Fahrt benutzt, bin aber heilfroh, dass ich jetzt Navis benutzen kann. Karten sind toll, wenn es um die Planung der Fahrt geht, weil man die gesamte Umgebung auf einen Blick hat. (Im Gegensatz zum recht kleinen Ausschnitt auf dem Navi.) Aber auf der Fahrt, gerade wenn ein bestimmter Zug erreicht werden muss, gibt es bei der Karte das Problem, dass man bei jedem Stopp erst den Standort bestimmen muss. Nicht in jedem Ort stehen flächendeckend Straßenschilder, außerorts schon dreimal nicht, und das Querstraßen abzählen funktioniert nur, wenn stets klar gekennzeichnet ist, was ist Straße und was ist Grundstückszufahrt. Hinweisschilder werden manchmal verdreht oder ganz gestohlen. Nein, auf einer Bahnhof-zu-Bahnhof-Etappe habe ich lieber einen Track im Navi und als Rückfallebene noch das Ziel im Router.
Felix
Nach oben   Versenden Drucken
#1487680 - 31.12.21 18:43 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: Gerhardt]
Ednett
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 81
Wahrscheinlich wird es dir nicht besonders helfen, aber der Zug von Strassburg nach Bordeaux hat einen Zwischenhalt am Bahnhof Lorraine TGV (der liegt mitten in der Pampa irgendwo zwischen Metz und Nancy) Du könntest also auch mal nach Verbindungen nach Metz oder Thionville suchen, dort eine Übernachtung (Camping im Ort) einplanen und am nächsten Tag in aller Ruhe zu dem Bahnhof per Rad fahren. Der Zug startet dort so gegen 3 Uhr nachmittags - da müsste schon viel passieren, um den zu verpassen.

Aber Achtung: der Bahnhof liegt wirklich am vermeintlichen Arsch der Welt - ich glaube nicht, dass man dort länger als eine Stunde verweilen kann, ohne komplett in Depressionen zu versinken.....
Nach oben   Versenden Drucken
#1487697 - 01.01.22 09:53 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: Ednett]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4735
In Antwort auf: Ednett
Wahrscheinlich wird es dir nicht besonders helfen, aber der Zug von Strassburg nach Bordeaux hat einen Zwischenhalt ...
Kann schon helfen. Beim Suchen von längeren Verbindungen setzt der sncf-Router eventuell nur noch TGVs ein und zeigt mögliche TER-Verbindungen nicht mehr an. Klickt man TGV weg, dann bleibt nichts übrig. Setzt man aber Zwischenpunkte, dann tauchen TER-Möglichkeiten auf. Kenne den Grund nicht, kann das auch nicht besser beschreiben, aber wer Verbindungen sucht und unbedingt TGVs und andere reservierungspflichtige Züge vermeiden will, bemerkt das. Mit ein paar Zwischenzielen spielen, bringt da einige Erkenntnisse, wo noch Verbindungen sind. Natürlich kommt man nicht in 3h quer durch Frankreich, aber das ist im Urlaub mir zumindest egal.
Nach oben   Versenden Drucken
#1488120 - 05.01.22 20:15 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: Gerhardt]
Radina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 121
Hallo Gerhard,

ich habe vor ein paar Jahren meine Spanienrundreise in Biarritz begonnen, ist ja ganz in der Nähe. Von Straßburg bin ich mit dem TGV nach Bordeaux und von dort mit dem TER nach Biarritz. War `ne super Verbindung. Nur die Radreservierung war etwas umständlich. Der TGV hatte 4 Stellplätze für Fahrräder. Übers Internet konnte ich keine Fahrradreservierung tätigen, bin deshalb genau 3 Monate vor Reisebeginn nach Straßburg gefahren und habe am Schalter die Fahrkarte und Radreservierung gemacht und 4 Wochen später nochmal für die Rückreise. Allerdings ist Frankreich für mich gut erreichbar.
Ist schon ein paar Jahre her, vielleicht ist es ja mit der Radreservierung einfacher geworden.
Gute Reise!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1488121 - 05.01.22 20:23 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: m.indurain]
Radina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 121
Hallo Indurain,

du kannst erst mit dem nächsten Zug weiterfahren, der einen freien Fahrradplatz hat. Diese Erfahrung durfte ich bei meiner letzten Radreise machen. So hat die Heimreise von ursprünglich 8 Stunden 27 Std. gedauert, Nacht auf dem Bahnhof inclusive.
Seitdem meide ich längere Bahnfahrten in der Hauptsaison.
Radina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1488126 - 05.01.22 21:13 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: m.indurain]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1294
Je nach Kulanz und Platz erst, wie berichtet, mit dem nächsten Zug, der freie Plätze hat oder es findet sich noch eine Alternative. Eventuell muss/kann man auf Nahverkehrszüge (ohne Reservierung) ausweichen. Ich hatte so schon mal für eine Fahrt, die drei Stunden dauern sollte, vier Stunden Wartezeit dazu bekommen und bin direkt zum Zielort, statt zum Startort, wo die Nachmittags-Radtour beginnen sollte. Einmal ist der Fahrradwagen nicht dabei gewesen, da durften die Räder im letzten Wagen im Bereich vor den Türen mitfahren.

Es gelten meiner Meinung nach auch bei solchen Verspätungen die Erstattungsregeln für Bahnfahrten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1488139 - 06.01.22 08:14 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: sugu]
kaman
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 264
Kann man in Frankreich alternativ mit TER-Zügen fahren, wenn der Einzige Zug am Tag mit Radmitnahme ausfällt. Hat da jemand Erfahrung.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1488173 - 06.01.22 13:19 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: kaman]
Axurit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2833
In Antwort auf: kaman
Kann man in Frankreich alternativ mit TER-Zügen fahren, wenn der Einzige Zug am Tag mit Radmitnahme ausfällt.
Die offizielle Lösung bei Zugausfall und verpasstem Anschluss wegen Verspätung ist Umbuchung beim Bordpersonal des aktuellen Zugs, am Schalter oder bei der Hotline. Eine Regelung wie in Deutschland, einfach den nächsten Zug zu nehmen, gibt es nicht. Wie kulant das Personal ist, wenn man das trotzdem macht, weiss ich auch nicht. Insbesondere wenn die Alternative mit TER auch Umstiege umfasst, würde ich auf jeden Fall eine Umbuchung am Schalter machen oder, wenn das nicht machbar ist, ein TER-Ticket buchen und die Kostenerstattung für den ausgefallenen Zug beanspruchen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1488227 - 07.01.22 00:02 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: Radina]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16375
In Antwort auf: Radina
Hallo Indurain,

du kannst erst mit dem nächsten Zug weiterfahren, der einen freien Fahrradplatz hat. Diese Erfahrung durfte ich bei meiner letzten Radreise machen.

Mein in Frankreich so genau wohl einmal eingetretene Situation wurde so behandelt: Nach verpassten Anschlusszug in Paris wurde mir die Fahrt am Schalter umgebucht auf den nächstmöglichen TGV mit Velomitnahme (ca. 2 Std., ohne Velomitnahme wäre ein Stunde früher gewsen). Das ging aber auch nur so flott, weil zu der Zeit zahlreiche TGVs mit Velomitnahme zwsichen Paris und Straßburg verkehrten (heute nicht mehr).Die Velomitnahme konnte mir am Schalter aber nicht garantiert werden, dafür musste ich beim Zugmanager vorsprechen. Im Zweifel könnte der auch nochmal ablehnen. Im besagten Fall gabs aber keine Überbuchung, sodass es problemlos möglich war. Der Zugmanager machte dennoch keinen so wirklich freundlichen Eindruck (Obrigkeitsgehabe, mitunter typisch bei der SNCF).

Die zweite Situation war bei Streik, wo allerdings die meisten Regeln außer Kraft waren. In dem Fall konnte ich auch mit Zügen ohne Velomitnahme fahren, allerdings auch immer mit Hürden (Wer kommt überhaupt in den Zug? Wohin fährt er? Gibt es überhaupt Anschlüsse? Das Ersatzpersonal konnte sich auch mal so aufspielen, dass der Rausschmiss drohte, wenn man das Rad anders abstellte als befohlen).
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1488278 - 07.01.22 14:57 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: Radina]
Gerhardt
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 272
Hallo in die Runde.

Wieviele Fahrradplätze gibt es denn im TGV?
Gruß, Gerd
Nach oben   Versenden Drucken
#1488289 - 07.01.22 16:06 Re: Bayonne, Anreise ohne Flug [Re: Gerhardt]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 8416
Wenn er welche hat, dann ganze 4 Plätze

Gruß
Detlef
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >


www.bikefreaks.de