Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
10 Mitglieder (hansano, scheng, Shimpagnolo, rouleur, ReinhardOnTour, cterres, 4 unsichtbar), 94 Gäste und 2176 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29162 Mitglieder
97521 Themen
1530948 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2245 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 109
Falk 90
derSammy 68
Rennrädle 59
Keine Ahnung 58
Seite 6 von 6  < 1 2 3 4 5 6
Themenoptionen
#1539642 - 03.12.23 09:54 4 Tage Franken im November [Re: buche]
buche
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.750
Vier Tage Franken im November

Mitte November hatte ich ein paar Tage Zeit. Der Wetterbericht hat irgendwas von 0-8 Grad, Sturm und Regen für die ganze Zeit und für ganz Deutschland angekündigt. Darum habe ich mich für Franken entschieden, wo man sich sicher sein kann, dass man alle paar km eine Gelegenheit zur Einkehr findet, wenns gar zu arg wird. Wars dann aber doch nicht zwinker

Meine Route: 330km über Bamberg - Königsberg - Haßfurt - Volkach - Abtswind - Schlüsselfeld - Neustadt - Cadolzburg - Lichtenau - Wolframs-Eschenbach - Abenberg - Nürnberg.
Link zum Bericht

Viele Grüße,
Erik

Geändert von buche (03.12.23 09:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#1539643 - 03.12.23 10:58 Re: 4 Tage Franken im November [Re: kaspress]
buche
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.750
Da es draußen mal tatsächlich kein Radfahrwetter ist, komme ich nun dazu, Reiseberichte zu lesen. Vielen lieben Dank für deinen, und insbesondere auch für die tollen Fotos!

Ich freue mich jedesmal darüber. schmunzel

Liebe Grüße, Erik
Nach oben   Versenden Drucken
#1539648 - 03.12.23 14:27 Re: 4 Tage Franken im November [Re: buche]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.746
Sehr nette kleine Tour. Schön, daß du nicht verhungert bist. Sowas müßte ich auch mal wieder machen. Dankeschön!
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1539649 - 03.12.23 14:29 Re: 4 Tage Franken im November [Re: buche]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 14.155
Wieso hab ich nur schon wieder 2 Favoriten mehr gespeichert? wein
Danke vielmals!
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1539651 - 03.12.23 14:37 Re: 4 Tage Franken im November [Re: buche]
Wegekuckuck
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 741
Moin
Kleine Welt. Ich war Mitte November auch kurz in Franken unterwegs und habe in Haßfurt meinen ersten Glühwein der Saison verkostet.
Gruß Knut
Mein Freund wenn es mal länger dauert

Geändert von Wegekuckuck (03.12.23 14:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1539662 - 03.12.23 20:09 Re: 4 Tage Franken im November [Re: Juergen]
buche
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.750
In Antwort auf: Wegekuckuck
Ich war Mitte November auch kurz in Franken unterwegs und habe in Haßfurt meinen ersten Glühwein der Saison verkostet.
Bist du zufällig am 19.11. gegen 17 Uhr auf dem Radweg von Haßfurt Richtung Königsberg gefahren? Das war der einzige Radfahrer überhaupt, der mir auf der Tour außerhalb der Ortschaften begegnet ist zwinker

LG Erik
Nach oben   Versenden Drucken
#1539729 - 04.12.23 20:29 Re: Sammelfaden für Kurzreiseberichte II [Re: Juergen]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17.117
Ein erster Bericht meiner Sommerreise

Rhône-Alpes – Occitanie – Catalunya – Provence

ist nun online

[]

103 Tage
6172 km
107.160 Hm
Topografische Schwierigkeit: 1736 Hm/100 km
6580 Fotoshots brutto

Website: Bitte den Obelix anklicken lach

Das war sie dann, meine große Sommertour in diesem Jahr, eigentlich weit in den Herbst rein, der aber auch noch als Spätsommer wärmte. Wie im letzten waren es über 3 Monate und in gewisser Weise auch eine Ergänzung und Fortsetzung meiner 2022er-Tour „Alles fließt in die Rhone“. Die Schwerpunkte lagen diesmal südlicher und deswegen gabs auch etwas Meer dabei, sowie ein paar eher für mich untypische Flachetappen. Ich startete mit recht starken Fußschmerzen, die sich nur zögerlich abmilderten und bis zum Ende nicht vollständig verschwanden. Laufen ging zeitweise gar nicht, radeln aber irgendwie doch immer noch. Ich brauchte sodann neue, größere Radschuhe und gleich noch ein neues Zelt wegen Zeltstangenbruch – da fallen ein paar Reifenpannen nicht so ins Gewicht.

Trotz allem war es eine grandiose Reise in vielen kaum bekannten Winkeln. Manche Orte und Strecken weckten sogar alte Tourerinnerungen, anderes war ganz neu für mich zu entdecken. Ein großartiger Farbenrauch war diese Reise umso mehr, vom blauen Lavendel in der Drôme Provençale über rote Felskuriositäten vieler verschiedener Gebirgseinheiten bis zu Heidekrauthügel in den Montagne Noire. Einzig traurig war ich um die fehlende Alpenrosenblüte in den Hochpyrenäen – hier war bereits alles verblüht. Es ging zwischen Genf und Montélimar, zwischen Montbrun-les-Bains und Mazamet, zwischen Loire-Quelle und Pilgerkloster Montserrat oder zwischen Andorra und Avignon sodann über mehr als 300 Pässe oder andere relevante Bergtops durch folgende Gebirge und Regionen:

[Pré]Alpes Française
(u.a. Chablais, Bornes, Bauges, Chartreuse, Vercors, Diois, Baronnies)

Massif Central Occitan
(u.a. Monts d’Ardèche, Cévennes, Grands Causses, Montagne Noire)

Pirineus Catalans
(u.a. Corbières, Garrotxa, Cadí-Moixero, Cerdanya, Andorra, PN Alt Pirineu)

Serralada Prelitoral Catalana
(u.a. Montserrat, PN Sant Llorenç del Munt i l'Obac, Montseny, Les Guilleries)

Mediterranée Costa Brava – Côtes du Rhône
(u.a. Cap de Creus, Côte Vermeille, Côted’Améthyste, Camargue, Les Alpilles)

Einen ersten Abriss der Velotour habe ich auf meiner Website (Link s.o.) erstellt und ausgewählte Schlaglichter auf Landschaftstypik, Dürresommer, Radinfrastruktur, Essen & Trinken, Übernachtungen, Pech & Pannen sowie Kunst & Kultur geworfen. Gewiss würde ich gerne noch ausführlichere Regionsberichte mit mehr Bildern auch hier im Forum verfassen, was aber noch Zukunftsmusik bleibt – selbst meine 2022er-Tour ist noch nicht entsprechend aufgearbeitet (außer dem Jura-Teil). Eine tabellarische Etappenübersicht mit detaillierten Ortsangaben und statistischen Fahrdaten steht auf der Website zum PDF-Download bereit.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1539730 - 04.12.23 20:33 Re: 4 Tage Franken im November [Re: buche]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17.117
In Antwort auf: buche
Vier Tage Franken im November

Mitte November hatte ich ein paar Tage Zeit. Der Wetterbericht hat irgendwas von 0-8 Grad, Sturm und Regen für die ganze Zeit und für ganz Deutschland angekündigt. Darum habe ich mich für Franken entschieden, wo man sich sicher sein kann, dass man alle paar km eine Gelegenheit zur Einkehr findet, wenns gar zu arg wird.
Derzeit fehlen mir die Abwehrkräfte, mir das vorstellen zu können, obwohl ich solche Touren ja auch schon gemacht habe. Ich werde nun doch auch älter. Vielen Dank für die erneut gelungen Speiseshow! lach
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1539756 - 05.12.23 08:45 Re: Sammelfaden für Kurzreiseberichte II [Re: veloträumer]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12.808
In Antwort auf: veloträumer
...Website: Bitte den Obelix anklicken lach

Ich habe einmal auf Dich geklickt, ging auch zwinker . Jetzt muss ich nur die Zeit finden, Deinen Bericht zu lesen. So lange würde ich auch gerne einmal unterwegs sein. Da werde ich wohl auf meine Rente warten müssen, in der Hoffnung, dann noch fit genug zu sein.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1539769 - 05.12.23 11:34 Re: 4 Tage Franken im November [Re: buche]
Wegekuckuck
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 741
In Antwort auf: buche
In Antwort auf: Wegekuckuck
Ich war Mitte November auch kurz in Franken unterwegs und habe in Haßfurt meinen ersten Glühwein der Saison verkostet.
Bist du zufällig am 19.11. gegen 17 Uhr auf dem Radweg von Haßfurt Richtung Königsberg gefahren? Das war der einzige Radfahrer überhaupt, der mir auf der Tour außerhalb der Ortschaften begegnet ist zwinker

LG Erik
Nein, am Sonntag war schon meine Heimreise mit dem Zug von Würzburg nach Hause. Ich bin am Freitag den 17. November in Haßfurt gelandet.
Gruß Knut
Mein Freund wenn es mal länger dauert

Geändert von Wegekuckuck (05.12.23 11:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1539792 - 05.12.23 19:45 Re: Sammelfaden für Kurzreiseberichte II [Re: veloträumer]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12.808
So, nun habe ich mir Deine Internetseite mit dem Bericht etwas gründlicher angesehen. Eine tolle Tour und ein interessanter Bericht. Schade, dass Du keinen Track anbieten kannst. Für meinen miserablen Orientierungssinn ist es eine fast unmögliche Aufgaben, aus den Orten eine Art Linie im Kopf (und auch ohne langes Suchen auf der Karte) zu entwerfen zwinker .
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1539897 - 07.12.23 19:30 Re: Sammelfaden für Kurzreiseberichte II [Re: Keine Ahnung]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17.117
Einen Track habe ich allenfalls vorgesehen, wenn ich noch Teilberichte im Forum präsentieren würde - zumindest einer ist in Planung. Eine Linie würdest du eh nicht bekommen, eher ein Knäuel. zwinker Ohne etwas Detailkenntisse wird man die Tour auch mit Track nicht verstehen können. Im Übrigen können alle mir bekannte Programme die vielen Trackpunkte gar nicht in einem Track verarbeiten (vielleicht kann man tricksen, weiß ich aber nicht), ich müsste also ohnehin unterteilen.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1539898 - 07.12.23 19:47 Re: Sammelfaden für Kurzreiseberichte II [Re: veloträumer]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12.808
Bei meinen Reisen sind Tracks doch eher Linien, die an manchen interessanteren Orten ein wenig Struktur bekommen. Ich sollte wahrscheinlich mehr Zeit in Details investieren, aber ich bin hier doch eher der "unruhige Typ", der immer weiter vorankommen will. Somit entstehen dann längere Strecken ohne viel Hin und Her. Dennoch bin ich froh, wenn ich diese Linie so führen kann, dass schöne Landschaft und auch ein paar sehenswerte Punkte erfasst werden. Daher bin ich bei Touren wie Deiner dankbar für Darstellungen auf Karten, so dass ich auch als Orientierungsloser dem Bericht einfacher Orte und deren geographische Lage zuordnen kann.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1539903 - 07.12.23 20:11 Re: Sammelfaden für Kurzreiseberichte II [Re: Keine Ahnung]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17.117
Einer der Forumskollegen hat ja meine Tracks mal als Kunstwerke bezeichnet. schmunzel Tatsächlich bin ich früher auch eher direktere Linien gefahren, aber im Laufe der Zeit sieht man halt vielmehr Nischen, die ggf. in bereits bekannten Regionen liegen - was man alles hat liegen lassen usw. Insofern habe ich meine Radreisephilosophie auch etwas geändert und fahre mehr kleinere Regionen, dafür intensiver ab. Interessante Orte und Plätze wird auf jede Art und Weise finden - es kommt bekanntlich immer darauf an, was man daraus macht.

Der Trend zu geraden Linien auf meist schon bekannten Tracks finde ich jedoch kritisch, weil es zu einer Uniformität kommt (Eurovelos usw.) und die Radreisen zunehmend langweilig werden. Meine letzten beiden großen Reisen mit je ca. 6000 km hätten andere genutzt, um ganz Europa zu queren. Der Mehrwert einer immer ähnlichen Route Nordkap - Tarifa ist aber Radreisende wie mich immer mehr ermüdend langweilig, weil man da nichts mehr entdecken kann, was nicht schon bekannt ist. Aus Sicht der jeweiligen Radlerinnen und Radler ist natürlich jede ihre erlebte Tour einzigartig, für andere deswegen aber nicht unbedingt.

Es gibt i.Ü. auch recht praktische Gründe, warum ich lieber ein paar Schleifen mehr noch einbaue: Kommt es zu Störungen auf der Tour, kann man etwas rauskürzen, ohne dass man sich weiter weg vom Rückreisepunkt oder Zielort bewegt. Bei geraden Linien kommt man bei Störungen zwangsläufig in Zeitstress, bestenfalls kann man die fehlende Zeit mit einer Bahnfahrt ausgleichen. Es ist aber kein Zufall, dass dann die Linienfahrer einfach mehr Gas geben und kaum noch Blick für Dinge neben dem Weg haben, nur um die Strecke zu schaffen, die sie geplant haben. Ich habe das früher zuweilen auch so gemacht und kommt heute auf sog. "Schnellrouten" auch noch vor, wo ich einfach den "Reisemodus" runter- oder ausschalte (wenige oder keine Fotos mehr, keine Badepausen mehr, keine Besichtigungen mehr usw.).
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1539920 - 08.12.23 09:09 Re: Sammelfaden für Kurzreiseberichte II [Re: veloträumer]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12.808
Auf Badepausen verzichte ich gerne - ich bin kein Freund davon zwinker . Wenn ich "Linien" entlangfahre ist es aber durchaus nicht so, dass ich dabei blind durch die Gegend rausche. Ich verbringe schon im Vorfeld bei der Planung viel Zeit, um die Linien so zu führen, dass insbesondere landschaftlich etwas geboten ist. Auch heize ich nicht durch die Lande, sondern fahre relativ langsam, um viel zu sehen. Da ich dennoch größere Strecken zurücklege, heißt das, dass ich jeden Tag viele Stunden im Sattel sitze, immer wieder unterbrochen durch kleine Pausen. Reisebericht, wie Deinen nutze ich für die Planungsphase als Anregung für meine "Linienführung".

Auch, wenn ich immer wieder einmal im Forum schreibe und lese, habe ich leider verdammt viel Arbeit und Stress um die Ohren, sodass ich irgendwie nicht die Muße finde, meine eigenen Reisen hier zu präsentieren. Vielleicht kann ich mich aber irgendwann wieder dazu aufraffen. Ich habe ja ein paar schöne Touren in den letzten Jahren machen können (auch während der Corona-Zeit).
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1539924 - 08.12.23 10:24 Re: Sammelfaden für Kurzreiseberichte II [Re: veloträumer]
buche
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.750
In Antwort auf: veloträumer
Der Trend zu geraden Linien auf meist schon bekannten Tracks finde ich jedoch kritisch, weil es zu einer Uniformität kommt
Das kann ich vollkommen nachvollziehen. Es hat aber auch etwas damit zu tun, auf welchem Detaillevel man planen will zwinker
Wer seine Reisen gut vorbereitet haben möchte, aber einen überschaubaren Planungsaufwand, der nimmt halt eine Eurovelo-Route und kann sich sicher sein, dass die Reise funktioniert. Die wird dann halt 'linear'...

Ich klicke mir meistens nur noch auf Brouter eine Strecke zusammen, damit ich eine eine Orientierung auf dem Navi habe, wie weit es bis zu meiner gebuchten Rückfahrt nach Hause noch ist. Wohin ich tatsächlich fahre, wird unterwegs danach entschieden, wo's schön ist. Bei meiner kleinen Ungarn-Runde in diesem Jahr hatte ich am 3. Tag am Balaton entschieden, dass ich lieber wieder nach Österreich möchte, und war aus meiner Planung völlig raus. Bei der Tour über die Alpen wusste ich, dass ich in Treviso und Insbruck übernachten möchte, und dass Brennero unvermeidlich ist -- der Rest hat sich unterwegs ergeben. Knäul und Schleifen im Track sind da unvermeidlich grins

LG Erik
Nach oben   Versenden Drucken
#1539970 - 09.12.23 13:56 Re: Sammelfaden für Kurzreiseberichte II [Re: veloträumer]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.064
Hallo, Matthias,

dein letzter Bericht ist mir zuerst über das "Gesichtsbuch" zu Augen gekommen, danke für die vielen schönen Fotos. Sie sind eine willkomene Anregung für meine Planung fü 2024. Ardeche und ein Teil des Zentralmassivs sollen diesmal dabei sein.
Und daurch weiß ich auch, welche attraktiven Punkte ich nicht sehen werde, als einer, der überflüssige Höhenmeter lieber meidet, oder wo ich mich vielleicht dazu motivieren werde, doch mal einen zusätzlichen Anstieg mit einzubauen.

EuroVelo und ähnliche Radrouten haben halt den Vorteil, dass sie nach Möglichkeit nicht allzuviele Höhenmeter sammeln, und meistens nur geringen Verkehr beinhalten- für mich zwei wichtige Kiterien.

Viele Grüße aus Budapest
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1539988 - 09.12.23 21:51 Re: Sammelfaden für Kurzreiseberichte II [Re: martinbp]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17.117
Dann hoffe ich , dass du notiert hast, dass es im Zentralmassiv auch einige interessante und leichte Bahntrassenradwege gibt - jenseits von Eurovelos. Ich wünsche dir eine kreative Planung und gutes Gelingen der Tour.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1539993 - 10.12.23 07:53 Re: Sammelfaden für Kurzreiseberichte II [Re: martinbp]
Juergen
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 14.155
In Antwort auf: martinbp
Und daurch weiß ich auch, welche attraktiven Punkte ich nicht sehen werde, als einer, der überflüssige Höhenmeter lieber meidet, oder wo ich mich vielleicht dazu motivieren werde, doch mal einen zusätzlichen Anstieg mit einzubauen.
Hallo Martin,
nach heftigsten Regenfällen stand ich in Castres vor der Entscheidung die übelst zu fahrende (3% aufgeweichter Sand) Voie Verte nach Mazamet zu nehmen oder übern Berg zu radeln. Ich nahm das Tal des Agout unter die Räder, habe viel geschoben, eine bruchsteingepflasterte Trasse entdeckt und war so richtig entspannt und zufrieden. Frankreichs schönste Schluchten; West-Teil 1.4 (Reiseberichte)
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +

Geändert von Juergen (10.12.23 07:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1539994 - 10.12.23 08:55 Re: Sammelfaden für Kurzreiseberichte II [Re: Juergen]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.064
Klar, auch ausgeschilderte Radrouten sind keine Garantie für gute Befahrbarkeit- davon kann ich hier in Ungarn auch ein Liedchen singen.

VG aus dem gerade leicht verschneiten Budapest
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1542607 - 17.01.24 16:34 Re: Sammelfaden für Kurzreiseberichte II [Re: Juergen]
staunchy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7
Hey, hey! Ich bin neu hier und dachte ich teile hier mal meine recht lange Fahrradtour vom letzten Jahr. Es war tatsächlich meine erste mehrtägige Radtour, gleich etwas länger zwinker

Ich habe in Italien angefangen, bin der EV5 nach Pavia gefolgt, dann Richtung Frankreich. Dort habe ich mich langsam in die Bretagne hochgearbeitet, an der Küste entlang nach Calais. Nach England übergesetzt und den Zug nach Penzance genommen. Dort startete ich LEJOG, Land's End nach John o'Groats, mit ein paar Umwegen. Der beste war die North Coast 500. Kurzer Besuch auf den Orkney und Shetland Islands, Fähre zurück. Von Inverness durch die Scottish Highlands genommen, bis nach Glasgow. Von dort Zug nach Carlisle und ein paar Tage durch das Lake District nach Liverpool. Wieder Zug und dann von Calais nach Paris und Basel. Von dort ein paar Tage durch Deutschland (mein Neffe wurde eingeschult) und dann Richtung Alpen. In der Schweiz einige Pässe genommen, nach Südtirol, kurz durch Österreich, nach München, und noch ein bisschen weiter.

Ganz knapp zusammengefasst. Es war toll und hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich war mir am Anfang der Tour nicht ganz sicher, ob ich mehr als eine Woche durchhalte. Habe ich aber!

Ich bereite mal eine etwas ausführlichere Zusammenfassung vor und teile sie hier. Falls ihr Lust habt, schaut gerne mal auf meiner Seite vorbei, da gibt es schon deutlich mehr Infos und Bilder: Staunchy

Falls der Eintrag hier im falschen Thread gelandet ist, sagt kurz bescheid, dann lösche ich ihn.

Allen einen schönen Abend!

Link zur Landkarte

Landkarten sind fremde Bilder und werden von uns nicht geduldet. Weiterhin war das Bild zu groß. Max 1024px in der Breite.https://www.rad-forum.de/topics/283785/HINWEISE_AN_DIE_BEITRAGSSCHREIBER#Post283785
HowTo: Bilder in Beiträge einfügen (Forum)
Fremde Texte und Bilder werden entfernt (Forum)
dafürWillkommen im Forum und danke für den Hinweis auf deine Seite

Geändert von Juergen (17.01.24 16:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#1542613 - 17.01.24 17:09 Re: Sammelfaden für Kurzreiseberichte II [Re: staunchy]
staunchy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7
Entschuldigung, das war mir nicht bewusst. Da ich sie selber gezeichnet habe, dachte ich es wär in Ordnung. Jetzt weiß ich es schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1542631 - 17.01.24 18:56 Re: Sammelfaden für Kurzreiseberichte II [Re: staunchy]
akro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 162
Hallo, ich habe gerade auf Deine Internetseite gestöbert und finde sie richtig toll. Super !! Spitze wie Du schreibst. Die Latte wird nicht zu hoch gelegt und Du hast auch viele tolle Bilder eingestellt. Glückwunsch zu Deiner großartigen Tour.

Liebe Grüße

Rainer
Nach oben   Versenden Drucken
#1542653 - 18.01.24 08:26 Re: Sammelfaden für Kurzreiseberichte II [Re: staunchy]
fabianovic
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 198
Hallo, tolle und lange erste Radreise hast du da gemacht, alle Achtung! Hab mir auch deine Website ein wenig angesehen. Hat mir sehr gut gefallen!
Schöne Grüße
Fabian
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 6 von 6  < 1 2 3 4 5 6

www.bikefreaks.de