Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
18 Mitglieder (Uli aus dem Saarland, Valen, FranzX, Lampang, Tauchervater, Need5Speed, Deul, 9 unsichtbar), 126 Gäste und 312 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28522 Mitglieder
95335 Themen
1488953 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2754 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1494069 - 09.03.22 11:04 Von München nach Verona
Fahrradbastler
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 12
Hallo in die Runde,

mein Freund und ich, planen eine Radtour von München nach Verona (+ Gardasee).
Wir haben uns so ne Strecke (Verlauf) ausgedacht:
Von München bis nach Salzburg nehmen wir die Radroute D11 und dann soll es so gehen:
Bad Hofgastein
Villach
Gemona
Triest
Porec
Pula Und hier ist ein Problem, die Fähre nach Venedig fährt nicht mehr ( oder doch ???)
Dann soll es nach Verona und dann noch ein Ausflug zum Gardasee.
Mit dem Flixbus von Verona zurück nach München.

So weit die Theorie. Jetzt die Frage an die Experten:
Ist der Stereckenverlauf so in Ordnung , oder sollen wir doch etwas ändern. Wo kann man eventuell preiswert übernachten und auch (was sehr wichtig ist) gut und preiswert essen?
Ist was auf der Stercke was man sich unbedingt anschauen soll ?
Und noch zu der Fähre: Wie kommen wir nach Venedig ????

Schöne Grüße
Paul
Nach oben   Versenden Drucken
#1494071 - 09.03.22 11:49 Re: Von München nach Verona [Re: Fahrradbastler]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1267
Klingt nach Alpe-Adria Radweg. Da gibt es hier im Forum mit Sicherheit genug Hinweise, die die Suchfunktion zu Tage fördert.

Die beiden Fährgesellschaften sind Venezia Lines und Adriatic Lines. Beide fahren im Sommer und nehmen Fahrräder nach vorheriger Buchung mit.

Geändert von sugu (09.03.22 11:49)
Nach oben   Versenden Drucken
#1494124 - 09.03.22 21:08 Re: Von München nach Verona [Re: Fahrradbastler]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16375
Gut und preiswert essen und Venedig schließt sich irgendwie aus. In Mestre ist aber eher schon wieder zivil. Es lohnt sich kaum dir Essens- und Übernachtungstipps zu geben, weil meine dort stattgefundenen Reise schon Jahre zurückliegen. Meine Essenstipps sind auch nicht immer preiswert. Ich glaube, mit der aktuellen Entwicklung durch Corona und Ukraine muss man sein Budgetraster sowieso nochmal ganz neu sortieren. Die ausführlichen Hinweise findest du in meinen Reiseberichten, vor allem in dem Fall in meiner Karantanienreise. Das ist aber nicht dein Reiseverlauf, sondern ein Kreuz-und-Quer durch die Region. Andere Orte deiner geplanten Reise waren Teil weiterer Reise dort, ggf. siehe im Profil.

Hier mal eine spontane Liste...
  • Verpasse nicht die Gollinger Wasserfälle etwas abseits vom Ort Golling.
  • Südlich von St. Johann/Pongau ist die Liechtensteinklamm ein Erlenis.
  • In Mallnitz lohnt ein Ausflug zum Stappnitzer See, ggf. weiter zur Schwussnerhütte (offiziell ab den See fahrradverboten). Hotel Eggerhof ist ganz okay, aber es gibt billiegre Privatanbieter.
  • Bei Obervellach sind sowohl die Groppensteinschlucht als auch die Raggaschlucht sehenswert.
  • Der Kreinerhof in Lurnfeld sei empfohlen zum Essen, war aber sonst auf dem Camping.
  • Das Drautal ist vergleichsweise langweilig Richtung Villach. Es gibt mehrere Alternativen, ebenso Panoramastraßen als Stichstraßen. Ein recht moderate Umfahrung bietet die Route via Millstätter See, Feldsee und Afritzer See nach Treffen/Villach. Mehr Alpenkaribik bekommt man auf einer Variante über den Weißensee.
  • In Tarvisio würde ich empfehlen, einen Abstecher zu den Laghi di Fusine zu machen. Es gab eine Art Radlerherberge mit günstigen Preise noch unterhalb des ersten Sees.
  • Zwischen Tarviso und Gemona haben sich sichtbar viele Betriebe auf Radler eingestellt und du findest dabei auch preiswerte Unterkünfte und Essgelegenheiten. Ein lohnenswerter Abstecher führt ins Val Saisera bei Malborghetto-Valbruna.
  • Venzone ist sehr schön (nach Erdbeben wieder historisch aufgebaut), es lohnt dort aber eine Rundschleife über den Cadenazzo-See und Interneppo/Bordano zu fahren. Schöner See, Schmetterlingsfresken, Schmetterlingshaus, Radsportfresko auf der Abfahrtsseite.
  • Eine gute Fischplatte mit Risooto bekam ich bei Frank & Jo in Gemona.
  • Das Weinbaugebiet der Colli Orientali beginnt etwa bei Tarcento und weiter östlich von Udine (Ristorante Odeon). Eine Hügel- und/oder Randfahrt lohnt ebenso wie eine Route durch das angeschlossene slowenische Weinbaugebiet des Collio (gutes Essen, Poetenland: Neblo (Gostilnica Pr'noni), Dobrovo, Smartno) südöstlich von Cividale del Friuli. Auf beiden Seiten gibt es Agroturismobetriebe mit Weingütern, Weinproben.
  • Von Cividale geht es sehr einfach nach Kobarid in Slowenien. Kobarid ist die Wiege der neuen slowenischen Küche; an der Grenze liegt Sloweniens bestes Restaurant (Hisa Franko), sehr ist aber auch in Kobarid bei Topli Val - und etwas günstiger). Da lohnt gleich der Soca zu folgen, Tolminer Klammen nicht auslassen. Kobarid hat ein bemerkenswertes Kriegsmuseum.
  • Nach Trieste führen viele Wege. Die Küstenroute hat ihren Reiz, viel Verkehr. Die Napoleonstraße ermöglich eine aussichtsreiche Panoramafahrt nach Opicina (Piste). Lohnenswert sind aber auch die Hinterlandroute über die Vipava- (Dornberk u.a.O.) und/oder Karstweinstraße (Gorjansko - Pliskovica (Jugendherberge) - Sezana).
  • Für die Ausfahrt Trieste die Personenfähre nach Muggia nutzen.
  • Die Parenzana ist nur in Slowenien asphaltiert, in Kroatien teils übler Schotter.
  • Speziell Rovinj - Pula wird sehr heftiger Verkehr, aber ggf. auch schon zuvor in Istrien.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1494284 - 11.03.22 11:53 Re: Von München nach Verona [Re: veloträumer]
Fahrradbastler
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 12
Hallo,
Zitat:
Klingt nach Alpe-Adria Radweg.
Tja, auf die Idee muss man erst kommen grins. Danke für den Hinweis. In der Tat , passt genau !!!

Die Liste mit den Sehenswürdigkeiten / Hinweisen ist sehr hilfreich. Alles was geht (zeitlich) wird in die Planung aufgenommen - danke dafür !!!
Wir starten die Reise am 25 Mai und sind bis zu 8 Juni unterwegs. Ich hoffe , wegen den Temperaturen ist das genau die richtige zeit. Ändern können wir sowieso nichts mehr, die Bahnkarten sind schon gekauft.

Danke euch
Paul
Nach oben   Versenden Drucken
#1497259 - 12.04.22 23:20 Re: Von München nach Verona [Re: Fahrradbastler]
Fahrradbastler
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 12
Ich wollte mir jetzt die Fähre von Porec nach Venedig buchen und bin ich etwas unsicher bei der Angebe "Gepäck". Die zwei Fahrradtaschen zählen als ein Gepäck oder soll ich lieber doch zwei eintragen ?
Kann mir jemand was dazu sagen ?

Danke
Paul
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de